kath: bern

Kunstkreutztweg

Kunstkreutztweg

kunst kreuzt weg - der andere Kreuzweg

 

Am Karsamstag gestalten 15 zeitgenössische Kunstschaffende die Stationen des traditionellen Kreuzweges neu. Aus je eigener Perspektive setzen sie sich mit den existentiellen Themen von Leiden und Sterben auseinander und schaffen so etwas komplett Neues.

Sie ziehen dabei Parallelen zur Tradition der Leidensmeditation, die schonungslos fragt, den Finger in die Wunde legt und setzt sich aussetzt: dem Leid, dem Schmerz, dem Tod.

Das Publikum besucht in Gruppen je 6 Stationen im Kulturzentrum PROGR. Die erste und die letzten beiden Stationen finden im Hof statt. Ein stiller Gang zur Heiliggeistkirche und eine schlichte Feier bilden einen spirituellen Abschluss für alle, die das wollen.

Mitmachen! Vor Ort: Du begleitest eine Gruppe, verteilst Programmhefte, hilfst dem Publikum, sich zu orientieren und machst mit beim Materialtransport. Melde dich bei andrea.meier@kathbern.ch

Als Kunstschaffende: Du hast Interesse eine Station zu interpretieren und Teil von kunst kreuzt weg zu sein? Grossartig! Wir treffen uns jeweils zu ca. 2 Sitzungen und einer Auswertung nach dem Anlass. Es gibt einen symbolischen Beitrag als Entschädigung der Unkosten und für Material. Wir können dich unterstützen bei der Suche eines Raumes im PROGR, wenn du dort kein Atelier hast/kennst

Homepage Kunstkreutztweg

Weitere Auskunft erteilt Ihnen Andrea Meier

Fachstellenleitung, Theologin

andrea.meier(at)kathbern.ch

031 300 33 60