Aktuell

Jazz-Vesper 2020 in Bern

mit Franziska Bruecker (voc) und John Voirol (sax)

Kompositionen: John Voirol

Samstag, 13. Juni 2020, 17.00-17.45 Uhr
St. Josefskirche, Stapfenstrasse 25, 3098 Köniz
mit Gemeindeleiterin Christine Vollmer und André Flury (Worte)

Samstag 5. September, 18.00-18.45 Uhr
St. Martinskirche, Bernstrasse 16, 3076 Worb
mit Pfarreiseelsorgerin Monika Klingenbeck und André Flury (Worte)

Freitag, 25. September 2020, 19.00-19.45 Uhr
Dreifaltigkeitskirche, Taubenstrasse 4, 3011 Bern
mit Pfarreiseelsorgerin Ursula Fischer und André Flury (Worte)

Sonntag, 27. September 2020, 17.00-17.45 Uhr
St. Mauritiuskirche, Waldmannstrasse 60, 3027 Bern-Bethlehem
mit Pfarreiseelsorgerin Katrin Schulze und André Flury (Worte)

Weitere Infos und Durchführungsorte finden sich hier: jazzvesper.info

Neuer Kurs «Bibel verstehen» in Bern

Im Oktober 2020 beginnt ein Kurs «Bibel verstehen» in Bern. In ihm erhält man einen guten Überblick zu den biblischen Schriften und macht spannende Entdeckungen in uralten Texten. Immer ist auch die Frage präsent: Was hat das mit mir zu tun, mit heutigem Glauben, Zweifeln und Suchen?

Der Jahreskurse findet an insgesamt neun Samstagen statt und bieten fundierte, offene, kritische und verantwortungsbewusste Bildung zu aktuellen Fragen von Glaube und Theologie. Er steht allen offen. Vorbildung ist keine verlangt.

Ausführliche Infos und Anmeldung

Aktuelle Kursdaten in Bern

Kursleitung
1. Trimester: Patrick Schafer, Pastoralraumleiter
2. Trimester: Isabelle Senn, Dr. theol., Leiterin Hochschulseelsorge Bern
3. Trimster: André Flury, Dr. theol., Leiter Kirche im Dialog

Kontakt für Bern: André Flury, andre.flury(at)kathbern.ch

Wer die Kurse für die Ausbildung zur Katechetin / zum Katecheten nutzen will, findet weitere Infos hier: ForModula Flyer

Kirche für Konzernverantwortung

Die kirchliche Unterstützung für die Konzernverantwortungsinitiative wächst: Neben der Schweizer Bischofskonferenz stehen auch der Verband Freikirchen Schweiz (VFG), die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz, die Schweizerische Evangelische Allianz sowie dutzende christliche Organisationen hinter dem Anliegen. Die Plattform «Kirche für Konzernverantwortung» macht die kirchliche Unterstützung für die Konzernverantwortungsinitiative sichtbar.

Zahlreiche Kirchgemeinden und Pfarreien machen bereits auf das Anliegen aufmerksam. Die Initiative wird in Pfarrblättern und Newslettern vorgestellt und bekannte Persönlichkeiten aus der Kirche treten für die Initiative auf. Für die Abstimmungskampagne ist die Unterstützung der Kirche zentral.

Unterstützen auch Sie die Initiative. Hier finden Sie weitere Informationen dazu. 

glaubenssache-online.ch

Eine Plattform, die sich fundiert, kritisch und aktuell mit christlichem Glauben, Ethik, Bibel, Sinnfragen und vielem mehr auseinandersetzt.

Seit dem 2. April 2020 ist Glaubenssache-online auch in französisch question-de-foi und in italienisch questioni-di-fede verfügbar! Hunderte haben sich bereits eingeklinkt, haben gelesen und die Diskussion mit Kommentaren begonnen.

Wir freuen uns auf euch als Leser*innen, Mitdenkende, Mitdiskutierende!

Aktuell:
 
Wie von Gott reden? von André Flury

«...dass die Dinge sich ändern können — Laudato Si' (II)», von Angela Büchel Sladkovic

Paulus (III) — heilige Geistkraft konkret, von Sabine Bieberstein

Paulus (II) — für die gleiche Würde aller, von Sabine Bieberstein

Kunst & Religion im Dialog

Die Veranstaltungsreihe im Kunstmuseum Bern und im Zentrum Paul Klee lädt ein zum Dialog zwischen Religion, Kirche und Kunst. 

Im Gespräch mit Vertreter*innen beider Seiten eröffnen sich neue Sichtweisen auf Kunstwerke aus Geschichte und Gegenwart.

Hier geht's zu den aktuellen Daten

Schauspiel & Kirche im Dialog

Schauspiel lebt von existentiellen Fragen, vom genauen Hinsehen, von Kritik am Herkömmlichen, an gesellschaftlichen Konventionen. Ebendas macht auch eine fundierte Theologie aus.

Daher ist der Dialog von Schauspiel und Kirche/Theologie für beide Seiten überaus inspirierend.

mehr

Stopp Homophobie!

Homosexuelle Menschen werden weltweit nach wie vor diskriminiert, verfolgt und ermordet. Wir setzen uns mit aller Kraft gegen Homophobie ein – gerade auch gegen religiös motivierte Homophobie.

Am Internationalen Tag der Menschenrechte, 10.12.2016, führten wir in Bern einen Schweigekreis (Cercle de silence) und eine ökumenische Feier in der Kirche St. Peter und Paul gegen Homophobie durch. Die Nationalrätin Margret Kiener Nellen und der renommierte Theologe, Autor und spirituellen Begleiter Pierre Stutz wirkten an der Feier mit.

Flyer

Keine Diskriminierung von Homosexuellen, Beitrag von André Flury (Berner Pfarrblatt, 03.12.2016)

Wir setzen uns weiterhin für die Rechte und Würde von LGBTI*-Menschen ein.

Mehr zu LGBTI*

10 Sätze zum Zusammenleben in der multireligiösen Gesellschaft

Wir leben heute in einer multikulturellen und multireligiösen Gesellschaft. Diese Vielfalt ist Bereicherung und Herausforde­ rung zugleich. Religiöse und kulturelle Traditionen können als Begründung von Intoleranz, Diskriminierung und Gewalt verwendet werden. Sie können aber auch Sinn stiften, die Identität stärken, die Menschen verbinden, sie zum gerechten Handeln motivieren und den Frieden fördern.

Treffpunkt Religion Migration stellt ein Positionspapier zur Verfügung, das dem interkulturellen und interreligiösen Frieden in der Schweiz dienen möge.

Flyer deutsch

en français

in italiano

in english

Kirche im Dialog: Veranstaltungshinweise per Mail

Die Fachstelle Kirche im Dialog engagiert sich im Haus der Religionen, in der offenen kirche, in der religiösen Erwachsenenbildung, im Bereich Spiritualität sowie für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung. Damit wir auf die vielen interessanten Angebote in diesen Bereichen aufmerksam machen können, haben Sie neuerdings die Möglichkeit, per Mail unsere «Veranstaltungshinweise» zu erhalten.

Melden Sie sich am besten noch heute an. Wir würden uns sehr freuen!

Anmelden

Hier geht's zu Beispielen von bereits erschienenen  Veranstaltungshinweisen