kath: bern

Konzernverantwortungsinitiative

Immer wieder verletzen Konzerne mit Sitz in der Schweiz die Menschenrechte und ignorieren minimale Umweltstandards. Die Konzernverantwortungsinitiative fordert eine Selbstverständlichkeit: die Achtung der Menschenwürde und die Bewahrung der Schöpfung. Wenn Konzerne das Trinkwasser verseuchen oder ganze Landstriche zerstören, sollen sie dafür geradestehen. 

Die Unterstützung für die Konzernverantwortungsinitiative wächst: Nebst den 114 Organisationen der Zivilgesellschaft stehen ein Wirtschaftskomitee, ein neugegründetes «Bürgerliches Komitee für Konzernverantwortung» und Tausende von Freiwilligen in 250 lokalen Komitees hinter der Initiative. Auch unterstützen zahlreiche kirchliche Akteur*innen unter der Bezeichnung Kirche für Konzernverantwortung die Initiative: Neu hat sich die Schweizerische Bischofskonferenz hinter das Anliegen der Initiative gestellt. 

 

Schweizer Bischöfe unterstützen Konzernverantwortungsinitiative 

Pfarrblatt Dossier zur Konzernverantwortungsinitiative