Heilpädagogischer Religionsunterricht

3.Dezember - Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen

"Ein Herz, das schlägt, Seele und Geist.... ein Lachen, eine Träne, die fliesst..." (Bligg)

Die Fachstelle Religionspädagogik hat mit Frau Fernanda Vitello eine Fachperson, die Pfarreien und Sonderschulen in ihrer Aufgabe der Glaubensverkündigung bei Menschen mit geistiger Behinderung berät und begleitet.

Was bezweckt die Fachstelle?
Sie trägt dazu bei, dass der Mensch mit geistiger Behinderung in unserer Gesellschaft geachtet wird. Sie macht deutlich, dass der Mensch mit geistiger Behinderung von Gott angenommen und geliebt ist, und dass Würde und Recht auf Leben uneingeschränkt gesichert sind. Sie zeigt, dass Seelsorge an Menschen mit geistiger Behinderung ganzheitlich sein muss. Sie hilft den Menschen mit geistiger Behinderung die frohe Botschaft Jesu zu erfahren. Sie regt an zu einer Bewusstseinsbildung, die Menschen mit geistiger Behinderung als wichtiges Glied der Pfarrei sieht und ihnen kirchliche Heimat schenkt.

Welche Aufgaben nimmt die Fachstelle wahr?
Sie berät Katechetinnen und Katecheten der Sonderschulen und organisiert und begleitet ihre Zusammenkünfte. Sie koordiniert den Unterricht in den Sonderschulen und Heimen des Kantons Bern und pflegt die nötigen Kontakte zu Eltern, Schulleitung, Lehrpersonen und Pfarrei. Sie arbeitet mit bei der Gestaltung von Feiern wie 1.Kommunion und Firmung für Menschen mit geistiger Behinderung in der Pfarrei. Sie bietet Fortbildung für Katechetinnen und Katecheten der Sonderschulen an. Sie stellt Fachliteratur bereit und informiert sich über Entwicklungen im Bereich Religionsunterricht für Menschen mit geistiger Behinderung. Sie informiert über Ausbildungswege für Katechetinnen und Katecheten der Sonderschulen. Sie arbeitet mit der reformierten Landeskirche zusammen und fördert die ökumenische Zusammenarbeit in diesem Fachbereich.

Flyer HRU

"Der Wert und das Ansehen einer Gesellschaft und Zivilisation bemisst sich nach der Achtung, die sie den schwächsten ihrer Mitglieder entgegenbringt."

(Aus Dok. Vatikan 1981 zum Jahr der Behinderten)

HRU-Flyer mit Klick aufs Bild ersichtlich.

Unser Vater - Vater unser

Mit Klick aufs Bild erfahren Sie mehr dazu... und noch viel mehr, wenn sie den Fachblog von Fernanda Vitello auf reli.ch lesen. Die einzelnen Handzeichen und Gebärden finden Sie hier zum downloaden.

Für Bestellungen geht es hier zum Kontaktformular.

Kontakt:

Fernanda Vitello Hostettler
Fachstelle Religionspädagogik
Zähringerstrasse 25
3012 Bern

031 533 54 34
fernanda.vitello(at)kathbern.ch