Es ist normal, verschieden zu sein

Vielfalt schätzen für gelingenden Unterricht

Kinder und Jugendliche im kirchlichen Unterricht haben verschiedene Interessen, sind mehr oder weniger leistungsfähig, kommen aus verschiedenen Kulturen, haben kleinere oder grössere Beeinträchtigungen, sind erfolgs- oder misserfolgsorientiert, trauen sich wenig oder viel zu: es ist normal, verschieden zu sein.

Die Bereitschaft und der Mut zum Perspektivenwechsel können helfen, die Vielfalt als Chance zu erleben.
Sie lernen die systemische und lösungsorientierte Sichtweise kennen und setzen konkrete Instrumente zum Perspektivenwechsel um. Damit Sie neuen Herausforderungen gelassener und mit Zuversicht begegnen können.

Wer
Alle Unterrichtende

Wann
3. April 2020, 9.00h bis 12.30h

Leitung
Helene Geissbühler
Fernanda Vitello

Referent
Erwin Schnyder, Lehrer/innen-Fortbildner, Heilpädagoge, Dozent PH Bern (pensioniert)

Wo

Haus der Kirche, Altenbergstrasse 66, Bern

Kosten
Fr. 30.00

Anmeldung

bis 13.03.2020


Online-Anmeldung