«Zwischen hier und dort»

Ein musikalisches Schau- und Singspiel: tiefgründig, heiter, ermutigend

Ein gesponnener Faden symbolisiert nach uralten Vorstellungen Anfang und Ende menschlichen Lebens sowie dessen schicksalhafte Wendung.
Heutige Vorstellungen kreisen eher darum, im Leben etwas - was auch immer - zu erreichen.

„Zwischen hier und dort“ spielt mit solch sinnbildenden Vorstellungen.
Da verlieren Menschen aus dem Heute ihre Orientierung und entdecken neue, teils überraschende Wege.
Ihre Orientierungssuche spiegelt sich in einer märchenhaften Zwischenwelt, in der poetischen Schicksalsfigur singend Wettbewerbe veranstalten, leise an Lebensfäden ziehen, Hoffnungslichter aus der Ewigkeit fischen und diese tanzend weitergeben.
Was anklingt sind Ahnungen von möglichen Antworten auf Sinnfragen, ist die Hoffnung darauf, der stets drohenden Daseinsfurcht mit einem Schmunzeln die Spitze zu brechen.

Trotz Orientierungsverlust einen Weg zu finden ist beides: topp aktuell und ewiges Thema.

Die Bildergalerie (links) gibt Ihnen schon mal einen Einblick aus den Theaterproben.

Veranstaltet von der Pfarrei St, Josef Köniz, in Zusammenarbeit mit Philipp Wilhelm (Autor und Gesamtregie), Alexander Muheim (Regisseur), Dominik Nanzer (Dirigent), Willy Schnyder (Komponist, Klavier), Marc Jundt (Perkussion), Araxi Karnusian (Saxophon) und Monika Klein (Choreographie und Tanz).
Chor und Schauspiel: ambitionierte Laiendarstellerinnen und -darsteller aus der Region Köniz.

Aufführungen: 22., 23., 29. und 30. Oktober 2022 in der Kirche St. Josef in Köniz

Auskunft und Kontakt: musiktheater2021@bluewin.ch