Stephan Bratek / Gerd Altmann, www.pixelio.de

Personelle Veränderungen

Veränderungen stehen an...

In den kommenden Monaten stehen uns einige personelle und strukturelle Wechsel bevor.
Weil die Gemeindeleiterin von Belp pensioniert wird, wird Christine Vollmer zusätzlich dort die Gemeindeleitung übernehmen. Auch werden uns Stefan Küttel und Hans-­Martin Grieper, Bezugsperson für Schwarzenburg, verlassen

Hans-Martin Grieper geht bereits per Ende Mai in Frühpension und wurde in der Osternacht in Schwarzenburg verabschiedet.
Stefan Küttel verlässt uns per Ende Juli, da es ihn mit seiner Familie in die Innerschweiz zurückzieht. Ihn werden wir in den Gottesdiensten am 11. Juni in Köniz und am 12. Juni in Wabern verabschieden.

Wir bedauern ihr Weggehen und haben ihr Engagement sehr geschätzt!

Glücklicherweise konnten wir vier neue Mitarbeitende finden, die die Teams an den einzelnen Standorten in Schwarzenburg, Köniz, Wabern, Kehrsatz und Belp sowie die Gemeindeleiterin unterstützen. Herzlich Willkommen!

Standortkoordinator Wabern/Kehrsatz
Gerd Hotz (80 %, ab 1. August 2022, Jg. 1959) ist ursprünglich Gemeindereferent/Religionspädagoge (D) und Sozialarbeiter. Er war 17 Jahre geschäftsführender Vorsitzender der kath. Sozialstation Weil am Rhein. Auch hat er einige Jahre in Nicaragua als Deutschlehrer gearbeitet. Seit 2017 ist er als Sozialverantwortlicher in der kath. Pfarrei St. Anton in Pratteln-Augst tätig. Er wird als Bezugsperson für Wabern und für Kehrsatz Einsätze in der Familienarbeit und Katechese sowie diverse liturgische Feiern, besonders auch in der Ökumene, übernehmen.

Standortkoordinatorin Belp
Brigitte Kaufmann (60%, ab 1. August 2022, Jg 1962) ist Pfarrei-Seelsorgerin. Sie bringt eine breite Erfahrung in der Senior:innenarbeit sowie in der Katechese und Jugendarbeit mit. Sie wohnt mit ihrer Familie in der Nähe von Murten. Sie wird sich neben ihrer Aufgabe als Standortkoordinatorin in der Ökumene, der Katechese und der Pfarrei-Seelsorge engagieren und Bezugsperson sein.

Priesterliche Dienste in Belp
Kaplan Bartek hat die Missio (Erlaubnis des Bischofs) für 20 Prozent, befristet bis 31. Juli 2023, erhalten und wird weiterhin in seiner bewährten Art Gottesdienste, Bibeltreffen, Trauerfeiern etc. übernehmen.

Theologin für Belp und Schwarzenburg sowie Springerin
Ursula ­Fischer (60 %, ab 1. Januar 2023, Jg. 1960) ist aktuell in der Dreifaltigkeitskirche in Bern tätig. Als erfahrene Pfarreiseelsorgerin setzt sie den Schwerpunkt in der Liturgie sowie in der Alterspastoral. Sie wird das Team in Belp unterstützen (30 %) und in Schwarzenburg/Köniz (20 %) als Nachfolgerin von Hans-Martin Grieper ­tätig sein. Auch kann sie in Wabern ­Liturgien und Kasualien übernehmen (10 %).

Leitungsassistenz
Cristina Salvi (40 %, 20 % für St. Josef, 20 % für St. Michael, ab 13. Juni 2022, Jg. 1977) kennt als Partnerin eines reformierten Pfarrers das kirchliche Umfeld. Mit einem KV-Abschluss an der Hotelhandelsschule, Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen Marketing und Non-Profit-Management ist sie gut gerüstet und motiviert für die administrative Unterstützung der Gemeindeleitung in unserem Seelsorgeraum.