kath: bern

Editorial

Heinrich Gisler
Präsident des Synodalrates

Liebe Leserin,
lieber Leser

Nach fast zwei Jahren intensiver Arbeit in den verschiedenen Arbeitsgruppen nähert sich das Projekt «Perspektiven 2020» der Römisch-katholischen Landeskirche des Kantons Bern bei verschiedenen Themen dem Ziel. Die neue Kirchenverfassung und das neue Personalreglement wurden von der Synode am 24. November 2018 in zweiter Lesung mit grossem Mehr definitiv verabschiedet. Mit der modernen und zukunftsweisenden Verfassung sind nun die Voraussetzungen geschaffen, die Strukturen der Landeskirche den heutigen Bedürfnissen anzupassen. So kann diese ihren Auftrag für die Römisch-Katholische Kirche im Kanton Bern weiterhin und noch besser erfüllen.

Die Arbeitsgruppen, welche die Fragen rund um die Aufgaben der Landeskirche zugunsten der Pastoral bearbeiteten, haben ihre Arbeit ebenfalls abgeschlossen. Ihre Schlussberichte haben sie dem Synodalrat im Sommer 2018 vorgelegt. Die Auswertung ist erfolgt, die Vorschläge der Arbeitsgruppen wurden mehrheitlich aufgenommen. Der Synodalrat konnte noch vor Ende 2018 erste Folgearbeiten in Auftrag geben.

Im Namen des Synodalrates danke ich allen herzlich, die sich an diesem bedeutenden Projekt beteiligt haben, für ihre Arbeit, ihr Engagement und ihr konstruktiv-kritisches Mitdenken und Mitgestalten.

Heinrich Gisler
Präsident des Synodalrates

Druckversion