Das Landeskirchenparlament

Das Landeskirchenparlament ist die Legislative der Landeskirche. Es besteht aus derzeit 64 Abgeordneten der Kirchgemeinden. Die Anzahl der Abgeordneten pro Kirchgemeinde berechnet sich aus deren Mitgliederzahl.

Das Parlament versammelt sich in der Regel zweimal pro Jahr: im Frühjahr (Rechnung) und im Herbst (Budget). Vorgängig treffen sich die Regionalversammlungen, wo die Geschäfte vorberaten werden.

Die Aufgaben des Parlaments sind unter anderem:

  • Wahl des Landeskirchenrates und dessen Präsidiums;
  • Genehmigung des Budgets und Abnahme der Rechnung;
  • Behandlung von Anträgen des Landeskirchenrates;
  • Wahl der Kommissionen sowie der Datenschutz- und der Revisionsstelle;
  • Ausübung der Oberaufsicht über den Landeskirchenrat und das Generalsekretariat.

Ihm stehen die parlamentarischen Mittel der Motion, des Postulats und der Interpellation zur Verfügung. Die Versammlungen sind öffentlich und können von interessierten Personen verfolgt werden.

Parlamentarische Kommissionen:
Finanz- und Geschäftsprüfungskommission
Kommission der anderssprachigen Gemeinschaften

Organe:
Revisionsstelle

Parlamentssitzung vom 20. November 2021

Kirchgemeindesaal Malleray-Bévilard

Aufgrund des knappen Platzangebots und den im Schutzkonzept definierten Massnahmen, ist keine spontane Teilnahme möglich. Wir bitten Sie, sich bei Interesse bei der Geschäftsstelle zu melden.

Programm

Traktanden

1.    Begrüssung
2.    Protokoll vom 11.06.2021
3.    Budget 2022
  -    Beiträge Kirchgemeinden 2022
  -    Verabschiedung Budget 2022
4.    Finanzplan 2023 – 2026
5.    Finanzierung der Polnischsprachigen- und Englischsprachigen Seelsorge
6.    Beantwortung Vorstösse Parlament vom 11. Juni 2021
  -    Motion 2021_001  RV Mittelland
  -    Motion 2021_002  Max Ammann, RV Bern
  -    Postulat 2021_003 Dario Palma, AR Jura bernois
  -    Postualt 2021_004 Pascal Bord, AR Jura bernois
7.    Vorstellung Caritas Jura
8.    Informationen   

Die Abgeordneten

Die Abgeordneten werden von ihrer Kirchgemeinde für eine Amtsdauer (Legislatur) von vier Jahren gewählt. Sie vertreten die Interessen der Kirchgemeinde und informieren diese über die Geschäfte des Parlaments.

Wählbar sind alle in kirchlichen Angelegenheiten Stimmberechtigten, unabhängig von ihrer Nationalität.
Die Abgeordneten nach Regionen

 

Regionalversammlungen

Die Regionalversammlungen der Regionen Bern, Berner Jura, Mittelland und Oberland beraten die Geschäfte der Synode vor. Dabei beraten sie die Anliegen ihrer Region und bereiten Anträge zu Handen des Parlaments vor; dazu gehören auch Nominierungen in den Landeskirchenrat und in die Kommissionen.

Präsidien:

Bern: Bruno Hofstetter

Mittelland: Marianne Stettler

Jura bernois: Dubail Bernard

Oberland: Sabine Kaufmann

Finanz- und Geschäftsprüfung

Jede Region entsendet mindestens eineN AbgeordneteN in die Finanz- und Geschäftsprüfungskommission. Diese prüft als Oberaufsichtsgremium die Geschäftsführung und den Finanzhaushalt des Landeskirchenrates und der Verwaltung. Zudem prüft sie alle Sachvorlagen des Rates zu Handen des Parlaments.

Mitglieder:
Präsidium: Kerstin Büchel (Bern)
Christine Käser (Mittelland)
Orlando Gitz (Oberland)
Philip Pätzold (Bern)
Larissa Pinheiro (Jura bernois)

Kommission der anderssprachigen Gemeinschaften

Diese Kommission besteht aus mindestens sieben Mitgliedern, von denen mindestens drei dem Parlament angehören müssen. Die anderssprachigen Gemeinschaften sollen in der Kommission angemessen vertreten sein.

Sie hat beratende Funktion und Antragsrecht. Insbesondere kann sie zu Geschäften, welche die anderssprachigen Gemeinschaften betreffen, eine Stellungnahme abgeben.

Mitglieder:

Vertretung Parlament:
Hans Weber
Jean Marie Wolter
Jan Bartoszewski

Vertretung Anderssprachige:
Sabina Künzi (Philippine Community)
Soraya Di Bucchianico (MCI Lyss, Biel/Bienne)
Miriam Fabiola Peralta de Kurzen (MCE Berna)
Juliana Egwu Olatunbosi (English Speaking Community of Bern)
Slavko Corluka (Kroatische Mission)

 

Revisionsstelle

Die externe Revisionsstelle prüft jährlich die Rechnung auf Richtigkeit und Vollständigkeit, sie wird unterstützt von internen Revisoren.

Für das Rechnungsjahr 2020 ist gewählt:
Revisia SA, Treuhandgesellschaft, Biel, Hr. Christoph Schütz, Mandatsleiter.

Mail ans Parlamentspräsidium
(Michel Conus, Bern)

Mail ans Vizepräsidium
(Pascal Bord, Jura bernois)

Mail ans Ratssekretariat
(Salome Strobel)

Nächste Sitzung des Parlaments:

Samstag, 20. November 2021, Malleray-Bévilard

Freitag, 10. Juni 2022, Bern Rathaus

Samstag, 19. November 2022, Region Bern