Neues Zentrum für Bern-Holligen

Info-Anlass 20. Oktober Friedenskirche-Saal, 19 bis 21 Uhr

Wo einst die Berner Kehrichtverbrennung stand, wird nun gebaut. Zwischen diversen Projekten lokaler Wohnbaugenossenschaften soll auch ein «Teilhabezentrum» entstehen. An diesem Info-Anlass an der Friedenstrasse 9 in Bern informieren Wohnenbern, die ev.-ref. und die röm.-kath. Kirche über ihr Projekt.

Das Berner Holligen-Quartier ist manchmal beinahe ein Niemandsland zwischen Inselspital, Krematerium, Friedhof, Steigerhubel-Schulen, Familiengärten und Bremgartenwald. Doch wo einst Chocolat Tobler Kakaobohnen lagerte und die Kehrichtverbrennung Feuer spuckte, herrscht zurzeit eine rege Bautätigkeit. Hier entstehen vielfältige Wohnbauten der Siedlung «Holliger», erstellt etwa von der Fambau, der Eisenbahner-Genossenschaft oder der Genossenschaft Warmbächli.

Mitten drin dabei sind auch die reformierte Kirchgemeinde Frieden und die Katholische Kirche Region Bern, die ein soziales Quartierprojekt planen. Die Kirche will zu den Leuten gehen, auch in Neubauquartieren. Dies geschieht gemeinsam mit «Wohnenbern», das in Bern Wohnraum für Obdachlose beschafft und Wohnbegleitung und psychosoziale Beratung anbietet.

Zu diesem Kooperationsprojekt in der Neubausiedlung «Holliger» soll auch ein Gastronomiebetrieb gehören. Angedacht ist eine Drehscheibe für Sozialarbeit, Nachhaltigkeit und Gemeinschaftsbildung im Quartier, ein Begegnungsort für Siedlungs-, Quartier- und Stadtbewohner*innen, eine niederschwellige Anlauf- und Beratungsstelle (Präsenzdienst) für Menschen in prekären Lebenssituationen – alles in allem ein Herz einer füreinander sorgenden Gemeinschaft .

An einem ersten Informationsanlass stellen sich die drei Organisationen vor und erläutern ihre Pläne für ein sogenanntes «Teilhabezentrum» samt Restaurant und Treffpunkt. Erfahrungen vom Teilhabezentrum Wyler werden präsentiert und in einer Diskussionrunde kommen offene Fragen auf den Tisch. Geplant ist auch der Start eines Forums für Einzelpersonen, Initiativen und Vereine zum Mitmachen.

Anmeldung erwünscht bei info@wohnenbern.ch