Feuer und Flamme für eine ­Gesellschaft ohne ­Gewalt

Ausstellung auf dem Areal der Pfarrei Dreifaltigkeit - 23. November bis 8. Dezember

Eine Ausstellung der Stiftung gegen Gewalt an Frauen und Kindern in den Räumen der Paroisse auf dem Areal der Pfarrei Dreifaltigkeit in Bern. Sie zeigt auch Hintergründe der heutigen Arbeit in den Berner Frauenhäusern. Vom 23. November bis zum 8. Dezember.

Wie können wir zu einer gewaltfreien Gesellschaft finden? Was braucht es dafür? Das zeigt die Stiftung gegen Gewalt an Frauen und Kindern in ihrer Ausstellung «Feuer und Flamme für eine Gesellschaft ohne Gewalt» zu ihrem 40-Jahre-Jubiläum. Die Ausstellung zeigt Geschichte und Hintergründe des Engagements der Stiftung gegen häusliche und sexualisierte Gewalt.

Das Feuer für eine Gesellschaft ohne Gewalt ergriff in den 1970er-Jahren die Berner Frauenbewegung. Sie brachte das Thema in die Öffentlichkeit und gründete 1980 die Stiftung und das erste Frauenhaus in Bern. Seit Jahren setzt sich die Stiftung gegen Gewalt an Frauen und Kindern dafür ein, geschlechtsspezifische und familiäre Gewalt an ihren Wurzeln zu bekämpfen und die Rechte der Gewaltbetroffenen auf Unterstützung und Schutz durchzusetzen.

Heute führt die Stiftung zwei Frauenhäuser und zwei Fachstellen für Opferhilfe bei sexueller und häuslicher Gewalt und bietet gewaltbetroffenen Frauen und deren Kindern Beratungs- und Begleitungsangebote, Schutz, Hilfe, Information und Erarbeitung von Lösungen für eine gewaltfreie Zukunft, Re-Integration und Befähigung zu einem selbstbestimmten Leben.

Die Stiftung engagiert sich mit gezielten Weiterbildungsangeboten in Fachkreisen und an Schulen für die Gewaltprävention. Gleichzeitig setzt sie sich auf politischer Ebene für die optimale Unterstützung von Gewaltopfern ein und ist bestrebt, die Öffentlichkeit durch Kampagnen und Medienberichte für das Thema zu sensibilisieren.

Kann eine gewaltfreie Gesellschaft – auch mit Hilfe der Stiftung gegen Gewalt an Frauen und Kindern – erreicht werden? Kann die Utopie einer Gesellschaft ohne Gewalt jemals Realität werden?

Ausstellung «Feuer und Flamme» für eine Gesellschaft ohne Gewalt an der Sulgeneckstrasse 13 in Bern auf dem Areal der Pfarrei Dreifaltigkeit. Öffnungszeiten: Montag–Freitag, 09.00–19.00. Auskunftspersonen vor Ort:

• 24. November, 12.00–14.00

• 25. November, 15.00–17.00

• 26. November, 17.00–19.00

• 30. November, 17.00–19.00

• 1. Dezember, 12.00–14.00

• 3. Dezember, 17.00–19.00

www.stiftung-gegen-gewalt.ch