News

3. Adventssonntag - Sr. Agnes-Leonie

Am dritten Adventsonntag steht die Freude im Mittelpunkt der Liturgie. Deswegen wird dieser Sonntag auch „Gaudete“ („Freut euch“) genannt.

Im Eröffnungsvers der heiligen Messe ruft uns der heilige Paulus zu:

„Freut euch im Herrn zu jeder Zeit! Noch einmal sage ich: Freut euch! Denn der Herr ist nahe.“ (Phil 4,4.5)

Natürlich ist mit dieser Freude nicht eine vorübergehende Stimmung gemeint, die von unserem Wohlbefinden oder von äusseren Ereignissen abhängt. Wenn das so wäre, könnten wir uns sicher nicht immer freuen. Paulus meint die Freude im Herrn. Das Bewusstsein, dass Gott uns nahe ist, dass er uns unendlich und bedingungslos liebt und für uns Sorge trägt, schafft in uns eine tiefe und innere Freude, die nahezu unzerstörbar ist. Sie erwächst aus dem tiefen Vertrauen, dass wir immer in der Liebe Gottes geborgen sind, auch wenn wir schwierige oder leidvolle Situationen erleben müssen.

Dieses Vertrauen ist nicht billig zu haben. Wir lernen es nur, wenn wir unser Leben immer neu Gott anvertrauen, unsere Sorgen auf ihn werfen und von ihm jede Hilfe erwarten. Er wird uns nicht enttäuschen, sondern uns mit seiner Liebe reich beschenken und unsere innere Freude wachsen lassen.   

14. Dezember 2013