News

Lange Nacht der Kirchen

Corona hat der diesjährigen Langen Nacht der Kirchen einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Das Kirchenfest ist nun auf den 28. Mai 2021 geplant.

Das Bischofsvikariat St. Verena und der Landeskirchenrat der Römisch-katholischen Landeskirche des Kantons Bern laden alle Pfarreien und Pastoralräume des Kantons Bern ein, ihre Kirchen in der Nacht vom Freitag 28. Mai 2021 für eine breite Bevölkerung zu öffnen.

Mit kulturellen Veranstaltungen, liturgischen Angeboten, als Gastgeber für einen kulinarischen Abend, mit Aktionen zusammen mit Flüchtlingen, Jugendgruppen oder anderen Gruppierungen aus der Gemeinde, Installationen oder einer Ausstellungen machen die Pfarreien aus den Gotteshäusern vielfältige und profilierte Orte der Gastfreundschaft und der überraschenden Begegnungen.

Da die Veranstaltungen an vielen Orten gleichzeitig stattfinden und gemeinsam beworben werden, nimmt sie die Öffentlichkeit besser wahr.

Überkonfessionelle Organisation

Zentral für die Lange Nacht der Kirchen ist, dass sie nicht an Konfessionen gebunden ist. Katholische Pfarreien und reformierte Kirchgemeinden können Veranstaltungen gemeinsam planen und durchführen, wenn sie dies wünschen.

Auch die Organisation auf kantonaler Ebene ist ökumenisch organisiert. Beachten Sie deshalb bitte die Ansprechstellen für die Anmeldung:

Die Kirchgemeinden und Pfarreien in den Kantonen Bern und Jura werden von Refbejuso, Ralph Marthaler, begleitet. Er nimmt auch die Anmeldungen entgegen.

Tel. 031 340 25 12
Mail

Die Kirchgemeinden und Pfarreien im Kanton Solothurn werden vom Bischofsvikariat St. Verena, Edith Rey, begleitet. Sie nimmt auch die Anmeldungen entgegen.  

Tel. 032 321 33 60
Mail

Alle weiteren Informationen sind hier zu finden.

22. August 2019
erstellt von Landeskirche
  • Landeskirche
  • Veranstaltungen
  • Spirituelles
  • Brennpunkte
  • Kommunikationsdienste