News

Lehrgang Kirchenmanagement

Die gesellschaftlichen Veränderungen und die knapper werdenden Ressourcen zwingen die Kirchen zu unternehmerischem Handeln. Auch die Erwartungen von Freiwilligen, Ehrenamtlichen und engagierten Kirchenmitgliedern an die Professionalität und Qualität kirchlicher Arbeit sind gestiegen.

Wie lässt sich kirchliche Arbeit so gestalten, dass sie den Auftrag sachgerecht wahrnimmt und so sinnvoll wie möglich umsetzt? Diese Frage stellt sich immer dringender und das Interesse an Kirchenmanagement nimmt zu. Aus diesem Grund bietet die RKZ in Zusammenarbeit mit dem Verbandsmanagement Institut (VMI) der Universität Freiburg 2021/2022 wiederum den Basis-Lehrgang Kirchenmanagement an.

"Die nützlichste Weiterbildung"

Dass das Kursangebot Nutzen stiftet, zeigen Rückmeldungen von Absolventinnen und Absolventen. «Die nützlichste Weiterbildung, die ich je gemacht habe», meldete ein Priester zurück, und eine Synodalrätin schrieb: «Ich profitiere seither vom damals entstandenen Netzwerk».

Hauptgrund für den steigenden Management-Bedarf in der Kirche ist der Wandel, dem sie ausgesetzt ist. Viele Veränderungsprojekte zielen auf eine verbindlichere Zusammenarbeit und die Bündelung von Kräften, um den differenzierten Erwartungen der unterschiedlichen Zielgruppen auch in Zukunft gerecht zu werden.

Für Leitungspersonen

Der Basis-Lehrgang Kirchenmanagement richtet sich an Personen, die in kirchlichen oder staatskirchenrechtlichen Strukturen Führungsaufgaben wahrnehmen, z.B. in grösseren Pfarreien oder Pastoralräumen, auf kantonalkirchlicher und diözesaner Ebene sowie in kirchlichen Fachstellen.

Der Lehrgang wird 2021/2022 bereits zum achten Mal ausgeschrieben und vermittelt Kenntnisse, Praxiserfahrungen und Instrumente für ein modernes Management in kirchlichen Einrichtungen aller Art. Die beiden Module des Lehrgangs finden im Oktober 2021 in Wislikofen (AG) und im Januar 2022 am Schwarzsee (FR) statt. Die Kurskosten betragen CHF 1‘950 pro Person.

Mehr Infos im Prospekt oder auf der Website der RKZ

12. Januar 2021
erstellt von Landeskirche
  • Landeskirche
  • Veranstaltungen
  • Kirche und Staat
  • Brennpunkte
  • Bildung
  • Kommunikationsdienste