Menschen kennen lernen, Talent einbringen. Ignaz Caminada. Foto: Pia Neuenschwander

Berner Kirche sucht engagierte Leute

Informatik, Finanzen oder Wohnheim Frohberg – die katholische Gesamtkirchgemeinde sucht für verschiedene Bereiche interessierte ehrenamtliche Leute. Denn 2019 beginnt eine neue vierjährige Legislatur. Ignaz Caminada, Präsident des Kleinen Kirchenrates, gibt Auskunft.

«Als Laien können wir mit unsern Talenten die Berner Kirche mitgestalten.» Ignaz Caminada, Präsident des Kleinen Kirchenrates, sucht zurzeit für diverse Kommissionen ehrenamtliche Mitwirkende. «Jede Kommission hat ihren eigenen Reiz», erklärt Ignaz Caminada. «Für eine Person ist zum Beispiel spannend, in der Betriebskommission Frohberg mitzudenken.» Im Studentenlogierhaus in der Länggasse wohnen Lernende und Studierende, die für die Ausbildung temporär nach Bern ziehen. Der Frohberg ist eine gut funktionierende Gemeinschaft von jungen Leuten verschiedenster Religionen und Konfessionen aus dem In- und Ausland. Die Betriebskommission begleitet die Leitung des Hauses und das Sekretariat im Hintergrund bei ihrer Arbeit, ihren Fragen und Herausforderungen. So habe jedes Gremium seine attraktiven Aufgaben, stellt Ignaz Caminada fest: «Für jemand anderes mit einem Flair für Zahlen ist es äusserst wertvoll, in der Finanzkommission gemeinsam Lösungsvorschläge auf die offenen Fragen des Kleinen Kirchenrats zu erarbeiten.» Aus solch ehrenamtlichem Engagement ergeben sich immer mal wieder auch wichtige Erfahrungen, die auch im eigenen Berufsleben wertvoll sein können.

Kreative Kommissionen

Aus Sicht der katholischen Berner Kirchen-Regierung» ist Präsident Ignaz Caminada sehr dankbar über die Anregungen, die aus der Kommissionsarbeit etwa für die gute Rechnungsführung oder die Computer-Infrastruktur zusammenkommen: «Die Herausforderung in der Informatikkommission kann sein, beratend zur Seite zu stehen, wenn es um die Balance geht zwischen Kostendach und Modernisierung.» Für die Mitglieder des Kleinen Kirchenrates (KKR) ist es als Exekutive sehr wichtig, sich auch auf solch ehrenamtliche Spezialisten mit verschiedenen Blickwinkeln abstützen zu können: «Sie helfen mit, Lösungsvorschläge zu erarbeiten. Sie sind à jour mit hilfreichen Empfehlungen. So ist Ignaz Caminada überzeugt: «Es gibt keine unattraktiven Kommissionen.» Und er hofft, dass in diesen Wochen neue Leute gerade für die oben als Beispiel genannten Bereiche gefunden werden können. Die Mitglieder einer Kommission werden vom KKR grundsätzlich für vier Jahre gewählt, können aber mehrmals wiedergewählt werden. Je nach Kommission umfasst der zeitliche Einsatz drei bis sechs Sitzungen pro Jahr mit entsprechenden Vorbereitungszeiten.

Unvergessliche Momente

Ignaz Caminada ist selber seit Jahren in kirchlichen Gremien engagiert – was bekommt er zurück für seinen Einsatz? Bei dieser Frage erinnert er sich, wie er 1983 von der Innerschweiz nach Bern umzog. «Ich habe mich sogleich in der Studentenbibelgruppe und im aki engagiert. So lernte ich viele spannende Menschen kennen, mit denen ich zum Teil noch heute Kontakt habe.» Später war er in seiner Pfarrei St. Josef in Köniz in diversen Gremien freiwillig und ehrenamtlich tätig. «Ich lernte eine lebendige Kirche in Bern kennen. Diese Gemeinschaft mit den Mitchristinnen und Mitchristen wurde für mich eine neue Heimat.» Mit so vielen Mitmenschen habe er unvergessliche Momente erlebt: «Beten und pilgern, Orte erwandern, Themen vertiefen, Beziehungen pflegen, Freude schenken … Dazu könnte ich ein Buch füllen», erklärt der heutige KKR-Präsident.

Talentsuche läuft

Doch wie findet man die richtigen Leute für die passenden Gremien? «Es gibt so viele Menschen mit Talenten, aber diese sind nicht so einfach zu entdecken», ist Ignaz Caminada überzeugt. Deshalb möchte er auch Leserinnen und Leser des «pfarrblatt» aufrufen, sich mit ihren Talenten und Interessen beim lokalen Kirchgemeinderat, der Gemeindeleitung oder der Verwaltung der Gesamtkirchgemeinde Bern zu melden. Die Kontaktadressen stehen im «pfarrblatt» oder sind online zu finden. Beim Internet-Auftritt der Gesamtkirchgemeinde sind beim Kleinen Kirchenrat auch die Kommissionen aufgeführt, die zurzeit neu bestellt werden. Als engagiertes Kirchenmitglied betont Ignaz Caminada auch: «Dank unseren Talenten können auch wir Laien die Kirche Region Bern mitgestalten. Der Kleine Kirchenrat dankt Ihnen für Ihre Bereitschaft und freut sich auf die künftige Zusammenarbeit in irgendeiner Kommission!»

Karl Johannes Rechsteiner

Informationen über die Gesamtkirchgemeinde Bern und Umgebung und ihre Kommissionen finden sich    hier

5. Oktober 2018
erstellt von Kommunikationsstelle