News

Fotos: Jonathan Liechti

Fotos: Jonathan Liechti

Fotos: Jonathan Liechti

Fotos: Jonathan Liechti

Fotos: Jonathan Liechti

Fotos: Jonathan Liechti

Fotos: Jonathan Liechti

Ein „Wake up“ fürs Klima in Bern-Nord

Ein Transparent am Turm der Marienkirche erinnert zu Pfingsten an die Herausforderungen des Klimawandels. Die Kirchen im Berner Nordquartier fordern zusammen mit Klimajugendlichen eine gemeinsame Änderung des Verhaltens. Die weitherum in der Stadt sichtbare Klimabotschaft soll bis im Sommer hängen bleiben.

Nach einem Gottesdienst wurde am Pfingstsonntag um 1 vor 12 Uhr am Turm der Berner Marienkirche ein riesiges Transparent entrollt - dazu gabs vom Turm ein kurzes Tuba-Konzert. Die Aufforderung «Wake up» und viele weitere Plakate weisen auf die Dringlichkeit von Massnahmen gegen den Klimawandel hin. Dazu abgebildet ist auch die Flamme als Zeichen der Klimabewegung – sie schafft die Verbindung zur biblischen Geschichte, die davon erzählt, dass der Pfingstgeist wie ein Feuer über die Menschen gekommen sei. Auch heute müssten die Menschen aufwachen und mutige Veränderungen in Angriff nehmen, um ein lebenswertes Morgen zu schaffen, betonten die Initianten der Klimaaktion.

Klimawandel wie das Coronavirus bekämpfen

Es sei höchste Zeit, den Klimawandel so entschieden zu bekämpfen wie in den vergangenen Wochen das Coronavirus, wurde an der Aktion betont. «In der Coronakrise haben wir gemerkt, dass nicht alles immer gleich weitergehen muss», erklärte Manfred Ruch, Gemeindeleiter der Marienpfarrei. Die Gefahr, die vom Klimawandel ausgehe, sei noch grösser als jene des heimtückischen Virus. Deshalb würden sich die reformierte Markus- und Johannesgemeinde und die katholische Pfarrei St. Marien im Nordquartiers gemeinsam mit Klimajugendlichen engagieren.

Die jungen Klimaaktivisten seien Prophetinnen und Propheten des 21. Jahrhunderts, betonte Pfarrer Jürg Liechti: «Sie haben den Mut, uns mit den Folgen unseres Tuns zu konfrontieren. Sie tun es unverblümt und direkt. Es ist höchste Zeit, dass wir auf sie hören und uns von ihrem Engagement und ihrer Kreativität begeistern lassen.»

Mit ihrer Aktion wollen die Jugendlichen und die Kirchen im Nordquartier darauf hinweisen, dass es so nicht weitergehen könne: «Wir brauchen einen Wandel zu einer solidarischen und respektvollen Gesellschaft», heisst es auf dem Flyer: «Die Coronakrise zeigt: Unser Verhalten muss sich ändern. Ein Ja zum Leben trotz Pandemie, Klimakrise und Ungerechtigkeiten.» Deshalb betreffe der «Wake-up!»-Aufruf alle Menschen.

Der Flyer zur Pfingstaktion im Nordquartier für Klimagerechtigkeit

31. Mai 2020
erstellt von Kommunikationsstelle
  • Veranstaltungen
  • Spirituelles
  • Brennpunkte
  • Bildung
  • Soziales