News

Erlebnis der besonderen Art - Gabriella Aebersold

Diese wunderbaren Frühlingstage mit schon fast sommerlichen Temperaturen lassen meine Gedanken nach Kroatien schweifen, wo wir unsere letzten Ferien am Meer verbrachten. Das Land hat so viel Schönes zu bieten!

Besonders in Erinnerung bleibt mir die Hafenstadt Zadar in Norddalmatien. Die wunderschöne Altstadt bildet eine Halbinsel ins stahlblaue, glasklare Meer. Von unserer Wohnungsvermieterin - die kaum deutsch spricht - wurden wir auf etwas aufmerksam gemacht, dass wir unbedingt sehen sollten. „Wichtig“ sagte sie immer wieder und markierte die Stelle auf dem Stadtplan mit einem Kreuz.

Als wir dort ankamen, sahen wir nichts als eine grosse, schöne, lange, neue Treppe, welche ins Meer führt. Von weit her drangen besondere Klänge. Wir vermuteten, dass in der Gegend ein Strassenmusiker Didgeridoo spielte. Um dem Geheimnis dieses „wichtigen Ortes“ auf den Grund zu gehen, setzten wir uns mit zig anderen Touristen auf besagte Treppe. Wir genossen vorerst den herrlichen Ausblick aufs klare Meer und bemerkten sodann, dass diese fremdartigen, urbanen Töne direkt aus den Öffnungen der Treppe erklangen: Eine Meeresorgel!

Die Wellen, das Meer selber fabriziert mit technischen Hilfsmittel diese ganz speziellen, beruhigenden Töne. Wir waren hingerissen von dieser Erdenmusik und blieben lange dort sitzen. Es geht allen gleich: schwatzend kommen die Leute daher, sie setzen sich und werden unmittelbar still. Man lauscht, ist erstaunt und erfreut sich an diesen Klängen aus der Tiefe des Meeres. Gewaltig, eindrücklich, berührend, meditativ, spirituell…


Einen ersten Eindruck der Meeresorgel können Sie hier per Mausklick gewinnen. Doch lege ich Ihnen die Reise an diesen „wichtigen Ort“ des Geschehens sehr ans Herzen!



 

27. April 2013