Katholisch-Bern sagt "Merci"

Danke, Merci, Grazie, Thanks, Gracias, Obrigado, Hvala – mit einem Flyer zum Teil in sieben Sprachen sagt die Katholische Kirche Region Bern allen Merci, die Kirchensteuern bezahlen.

Vor ein paar Tagen lag der achtseitige farbige Leporello allen Pfarrblatt-Empfängerinnen und -Empfängern bei, die in der römisch-katholischen Gesamtkirchgemeinde Bern und Umgebung wohnen. "Wirksame Nächstenliebe ist eine grosse Herausforderung. Mit Ihren Kirchensteuern übertragen Sie uns viel Verantwortung, damit die Kirche sozial und glaubwürdig handelt. Für Ihr Vertrauen und Ihre Beiträge danken wir Ihnen sehr herzlich." Das schreiben Ignaz Caminada und Gerda Hauck, Präsident und Vize des Kleinen Kirchenrates, in der kleinen Drucksache, die mit ein paar Bildern und Zahlen kurz Rechenschaft übers vergangene Jahr ablegt.

Dabei werden unter anderem Fotos von vier exemplarischen Tätigkeitsfeldern der Kirche Bern gezeigt. Mit einem Klick können zu den verschiedenen Themen weitere Informationen abgerufen werden:

www.kathbern.ch/foodsave

www.kathbern.ch/mittagstisch

www.kathbern.ch/erstkommunion

www.kathbern.ch/nordsüd

In einer Grafik zeigt der Merci-Flyer auch, wie sich der Gesamtaufwand von Katholisch-Bern im vergangenen Jahr zusammengesetzt hat: Von den 29,3 Mio. Franken für 13 Pfarreien, zwei Missionen und vier Fachstellen flossen zum Beispiel 20 Prozent in soziale Tätigkeiten von Altersarbeit oder Sozialberatung in den Pfarreien bis zur Entwicklungshilfe.

Download des Flyers als PDF

Weitere Flyer können bei der Kommunikationsstelle von Katholisch-Bern bezogen werden:

Bestellung Flyer

 

 

30. Juni 2017
erstellt von Kommunikationsstelle
  • Landeskirche