News

Mehr Konzernverantwortung

Im Raum Bern finden im Spätsommer und Herbst unterschiedliche Veranstaltungen und Gottesdienste zur Konzernverantwortungsinitiative statt.

Kinderarbeit auf Kakaoplantagen, unmenschliche Arbeitsbedingungen in Textilfabriken, Umweltverschmutzung beim Rohstoffabbau – solchen unethischen Geschäftspraktiken soll ein Riegel geschoben werden. Deshalb hat eine breite Allianz aus rund 80 Organisationen (Hilfswerken, kirchliche, Umwelt- und Menschenrechts-Organisationen) die Konzernverantwortungsinitiative lanciert. Das Ziel: verbindliche Regeln für Konzerne zum Schutz von Mensch und Umwelt – auch bei Auslandstätigkeiten. Dadurch wird im wirtschaftlichen Wettbewerb mehr Fairness geschaffen. Was selbstverständlich klingt, ist derzeit freiwillig – und soll nun verbindlich werden.

Ob allenfalls über einen Gegenvorschlag zur Initiative abgestimmt wird, hängt vom Entscheid des Ständerates ab. Im Frühling 2019 lehnte dieser diese Idee noch ab. In der Sommersession 2019 hielt der Nationalrat jedoch daran fest – nun wird der Ständerat im Herbst 2019 erneut diskutieren. Kommt es wiederum zu einem Nein, ist der Gegenvorschlag vom Tisch. Die Abstimmung über die Konzernverantwortungsinitiative dürfte dann voraussichtlich im Februar oder Mai 2020 stattfinden.

• Sonntag, 17. November, 10.30 Uhr, Pfarrei Auferstehung in Konolfingen: Gottesdienst

www.kathbern.ch/kovi

17. Oktober 2019
erstellt von Kommunikationsstelle
  • Brennpunkte
  • Soziales
  • Veranstaltungen
  • Kirche und Staat