News

Die Marienstatue - bevor sie in der Grotte installiert wurde. Foto: Niklaus Baschung

MARIENSTATUE IM PARK

 

DIE IN DER GROTTE DES PARKS VILLA CHOISY INSTALLIERTE MARIENSTATUE WURDE ZUSAMMEN MIT DEM PARK VON ERZBISCHOF JEAN-CLAUDE PERISSET GESEGNET.

Wenn Sie an der Villa Choisy vorbeigehen, Juravorstadt 41, schauen Sie einfach nach oben. In der felsigen Kulisse einer Grotte steht eine Madonna mit Kind, der Höhepunkt der Parksanierung. Bischof Périsset führte die Segnung in Anwesenheit der Priester der verschiedenen Sprachgemeinschaften, sowie von kirchlichen und politischen Behörden durch.

Während der offiziellen Zeremonie in der Krypta von St. Maria erinnerte Verwalter Pascal Bord an die Berufung der katholischen Kirche in Biel: "Mehrsprachige, multikulturelle Hüterin und Akteurin im religiösen, sozialen und kulturellen Leben der Region." Regierungsstatthalter Philippe Chételat erwähnte auch die sozialen Beziehungen zwischen der Kirche und der Stadt, während Vize-Stadtpräsidentin Silvia Steidle sich darüber freute, einen solchen Park mit Grotte zu haben, welche der Meditation förderlich sind. "Dieser Park ist ein Gütezeichen für Biel und seine Region", ergänzte Rudolf Weber von der Denkmalpflege des Kantons Bern. (nb)

20. Juni 2018
erstellt von angelus