News

Bistum verschärft Corona-Prävention

Im Anschluss an die gestrige Medienkonferenz des Bundesrates verschärft das Bistum Basel die Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus. Bis am 19. April 2020 werden im ganzen Bistum (BE, SO, JU, BL, BS, AG, TG, SH, ZG, LU) keine öffentlichen Gottesdienste gefeiert. Die Kirchen bleiben offen und die Seelsorge gewährleistet.

Zur Umsetzung der behördlichen Vorschriften verfügt der Bischof von Basel ab sofort und bis am 19. April 2020 folgende Massnahmen:

  • Generelle Haltung: Hygiene, Abstand halten, wenn möglich zu Hause bleiben, Sitzungen absagen. Schutz der Risikogruppen hat Priorität.
  • Alle öffentlichen Gottesdienste und kirchlichen Veranstaltungen sind untersagt.
  • Die Kirchen bleiben offen.
  • Kirchliche Sozialdienste verstärken Hilfestellung an Risikogruppen.
  • Einzelseelsorge/Einzelfallhilfe gewährleisten und Kontakte über Telefon, E-Mail oder Socialmedia sicherstellen.
  • Verbreitung medialer Gottesdienstübertragungen fördern.

 

Die Massnahmen im Detail finden Sie hier.

 

 

15. März 2020
erstellt von Landeskirche
  • Landeskirche
  • Brennpunkte
  • Soziales
  • Kommunikationsdienste