News

Ohrfeigen, Ohnmacht und Integration

Spannend und witzige Leselust im Gespräch mit dem Roman "Ohrfeige" von Abbas Khider. Di, 7.Mai, Turnhalle Schulhaus Allmend, Waldstrasse 6, 3052 Zollikofen

Passagen aus dem Roman "Ohrfeige", Erläuterungen zum Buch, eine angeregte Diskussionsrunde und Köstlichkeiten aus aller Welt - all das bietet der Leselust-Abend in Münchenbuchsee. Die Schauspielerin Noëmi Gradwohl liest Szenen aus dem authentischen und witzigen Roman des Exil-Irakers Abbas Khider, der seine Heimat als 19-Jähriger verlassen musste. In "Ohrfeige" geht es um Flucht, Integration, Ohnmacht und Schicksal - mit der notwendigen Prise Ironie.

Einblick in die Herausforderungen und Chancen von Integration auf Gemeindeebene vermittelt das anschliessende Gespräch mit Pascal Lerch vom Gemeinderat Münchenbuchsee (Departement Soziales), Heidi Mosimann (Leiterin interkultureller Frauentreff KARIBU) und weiteren Fachpersonen. Anschliessend Apéro.

Leselust ist ein Projekt der Landeskirchen, der Abend in Zollikofen in Kooperation mit dem interkulturellen Frauentreff Karibu  www.frauentreffkaribu.ch

24. April 2019
erstellt von Kommunikationsstelle
  • Veranstaltungen
  • Brennpunkte
  • Bildung
  • Kommunikationsdienste