News

Rund ums Boot

Während der Fastenzeit lädt die Pfarrei St. Josef Gross und Klein ein, sich mit Rassismus, Diskriminierung, Nachhaltigkeit und Ankerpunkten im Leben auseinanderzusetzen. Am Versöhnungsweg warten zehn Stationen mit Geschichten und Anregungen darauf, entdeckt zu werden.

Das Pfarrei-Boot hat seinen Anker ausgeworfen und in der Pfarrei St. Josef in Köniz angelegt. Während der Fastenzeit können Gross und Klein an zehn Stationen eines Versöhnungsweges innehalten und sich Gedanken zu Versöhnung machen, und zu Themen wie Rassismus, Diskriminierung, Nachhaltigkeit und Ankerpunkte im Leben. An den Stationen warten spannende Geschichten und informative Texte. Der Kreativität kann freier Lauf gelassen werden. An einer Station etwa kann eine Figur bemalt und benannt werden, die ins Boot steigen darf. Die Stationen können alleine oder in kleinen Gruppen besucht werden und sind, ausgenommen während Gottesdiensten und Beerdigungen, den ganzen Tag bis zum 28. März zugänglich.

Es gilt auch Flagge zu zeigen gegen Rassismus - die internationale Aktionswoche gegen Rassismus lädt im März dazu ein. Hierzu können Fahnen mit eigenen Mottos gegen Rassismus gestaltet werden. Sie werden am Pfarreizentrum aufgehängt, fotografiert und auf die Webseite der Pfarrei gestellt. Die Kirchen wollen Vorbild im gesellschaftlichen Zusammenleben sein, ein Zeichen setzen und sichere Räume für Menschen schaffen, die Rassismus und Diskriminierung erfahren. "Wir wollen hinschauen, den Betroffenen zuhören, mit ihnen gemeinsam handeln und das Nötige in die Wege leiten."

www.kathbern.ch/koeniz

Infos zur Anti-Rassismus-Woche

22. Februar 2021
erstellt von Kommunikationsstelle
  • Veranstaltungen
  • Spirituelles
  • Bildung
  • Soziales
  • Brennpunkte
  • Kommunikationsdienste