kath: bern

News-Artikel

News

Selbsthilfegruppen treffen sich virtuell

Aufgrund der aktuellen Lage hat Selbsthilfe Schweiz zusammen mit den regionalen Selbsthilfezentren neue Angebote entwickelt: Einerseits virtuelle Austauschmöglichkeiten für bestehende Selbsthilfegruppen, andererseits wurden neue Gruppen gestartet zum Coronavirus.

Sind Sie Angehörige/r von chronisch kranken Personen und haben Angst um Ihre Liebsten? Haben Sie Mühe mit der Isolation und fürchten die Einsamkeit? Möchten Sie sich mit anderen Betroffenen austauschen zur aktuellen Corona-Krise? Wer sich solche Fragen stellt, den kann eine Selbsthilfegruppe oft weiterhelfen. Selbsthilfe Schweiz startet dieser Tage fünf neue Gruppen zu diesen Themen:

  • Für Angehörige von chronisch kranken Personen und Risikogruppen
  • Alltag gestalten während der Corona-Pandemie
  • Isolation und Einsamkeit in Zeiten der Corona-Krise
  • Angst vor dem Corona-Virus
  • Als Angehörige psychisch kranke Menschen durch die Corona-Pandemie begleiten

Hier finden Sie den Download mit dem Flyer zu Corona-Selbsthilfegruppen

Gemeinschaftliche Selbsthilfe ist sehr vielseitig und kann unterschiedliche Formen annehmen. Örtliche Selbsthilfegruppen, die Vernetzung einzelner Personen miteinander und Selbsthilfeangebote im Internet sind verschiedene Ausprägungen der Selbsthilfe, die alle eines gemeinsam haben: Menschen mit demselben Problem, einem gemeinsamen Anliegen oder in einer gleichen Lebenssituation schliessen sich zusammen, um sich gegenseitig zu helfen. Direkt Betroffene sowie Angehörige erleben in der Selbsthilfe nicht nur Hilfe und Solidarität, sondern übernehmen durch die aktive Teilnahme Selbstverantwortung. So erreichen sie einen höheren Grad an Selbstbestimmung. Gerade das macht die Selbsthilfe zu einer wichtigen und anerkannten Säule des schweizerischen Gesundheits- und Sozialwesens. Selbstbestimmung, Selbstverantwortung, Hilfe und Solidarität sind die wichtigsten und prägendsten Merkmale der Gemeinschaftlichen Selbsthilfe.

Neu gibt es eine Übersichtsliste mit möglichen virtuellen Kommunikationskanälen inklusive deren Vor- und Nachteilen. Die Zusammenstellung ist nicht abschliessend und wird laufend aktualisiert. Die Liste ist auf der   Webseite von Selbsthilfe Schweiz verfügbar.  

Weitere Informationen für Bern:

Selbsthilfe BE | Beratungszentrum Bern

Hotline 0848 33 99 00 | info(at)selbsthilfe-be.ch | www.selbsthilfe-be.ch

 

 

31. März 2020
erstellt von Kommunikationsstelle
  • Veranstaltungen
  • Brennpunkte
  • Bildung