News

Soziales Engagement prägt Berner Ökumene

Die Schweizer Gebetswoche für die Einheit der Christen erinnert an das Gebet Jesu für seine Jünger "damit sie alle eins seien [...], damit die Welt glaube". In der Region Bern setzen gemeinsame Sozialprogramme ein Zeichen für die Ökumene.

Einklang mit sich selbst, mit Gott und den Nächsten ist der Auftrag, an den die ökumenische Gebetswoche 2021 erinnert. Die Texte wurden diesmal von der monastischen Kommunität von Grandchamp im Kanton Neuenburg vorbereitet. Das gewählte Thema geht zurück auf die Berufung der Schwestern zu Gebet, Versöhnung und Einheit in der Kirche und der Menschheitsfamilie. Getragen wird die Gebetswoche hierzulande von der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in der Schweiz AGCK.CH als nationale ökumenische Plattform. Gerade in Bern ist die Zusammenarbeit von Christinnen und Christen eng: Sie gehören zwar unterschiedlichen theologischen Traditionen an, aber wollen gemeinsam das Evangelium in Wort und Tat verkünden.

Verschiedene Sozialprogramme prägen die Tätigkeit der 1982 gegründeten Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen AKiB in der Region Bern. Sie ist etwa eine wichtige Trägerin von Projekten, die Menschen unterstützen, die in besonders schwierigen Lagen stecken: Die Seelsorge und Sozialarbeit in den Regionalgefängnissen gehören ebenso dazu wie die kirchliche Passantenhilfe oder der Aufenthaltsraum für Arbeits- und Obdachlose an der Postgasse. "Albatros" bietet betreutes Wohnen für Drogenkonsumierende und das "Zentrum5" wirkt als Integrationszentrum, das sich für ein respektvolles und friedliches Zusammenleben von Migrant*innen und Schweizer*innen ein. Auch das Hiphop Center für junge Menschen setzt sich für eine Kultur ein, die von Respekt und Toleranz geprägt ist.

Die Arbeitsgemeinschaft AKiB ist auch Trägerin für bekannte ökumenische Angebote und Anlässe wie die Telebibel, die Nacht der Religionen, ökumenische Bibelangebote oder gemeinsame Gottesdienstfeiern. Die bisherige Leitung durch Bruno Banholzer und Erna Roux wurde anfangs 2021 vom neuen Geschäftsführer Andri Kober und Cornelia Geissler im Sekretariat abgelöst. Seit kurzem informiert auch eine Webseite über die Tätigkeit dieses Vereins für die Zusammenarbeit der Kirchen in der Region.

www.akib.ch

www.agck.ch

11. Januar 2021
erstellt von Kommunikationsstelle
  • Kirche und Staat
  • Spirituelles
  • Brennpunkte
  • Kommunikationsdienste
  • Soziales
  • Bildung