News

Über dem Nebel - Esther Aeschlimann

An manchen Tagen im Februar ist uns nicht viel Sonne beschieden. Dichte Nebelschleier lassen die Tage noch dunkler erscheinen, als sie so schon sind. Den ganzen Tag brauchen wir Licht, damit wir unsere Arbeit verrichten können. An nebligen Tagen arbeitet es sich leichter. Nichts zieht uns hinaus ins Freie, nichts bewegt uns, den Blick nach oben zu richten, nichts, was wir von „da oben“ noch erwarten würden.

An einem solchen Tag kam mein Mann mit diesem Bild nach Hause. Seine Arbeit führte ihn hinauf in die Höger des Emmentals, hinaus aus dem Nebel. Grossartig der Blick in die majestätischen Berge. Welche Farben, welches Licht, welche Pracht! Und welche Freude, dass er diesen Augenblick festgehalten hatte, damit ich sehen konnte, was sich mir verbarg. Welches Glück, wenn andere ein Auge dafür haben, was uns fehlt.

2. Februar 2013