News

„Verlorene Mitte?“

Politisches Podium mit jungen Politiker*innen der Mitteparteien - im Gespräch mit Nico Planzer (JBDP), Sarah Bünter (JCVP), Nicolai Grimm (JEVP) und Raffael Kummer (JGLP), moderiert von der Aki-Gerechtigkeitspraktikantin Selina Suter. - 9. Mai, Aki, Alpeneggstr. 5, Bern, 20.00 Uhr

 In Zeiten des Populismus stellen sich Fragen: Wie könnte die Zukunft der Mitteparteien aussehen? Ist die Mitte wirklich verloren? Welche Strategien gibt es, die Attraktivität der Mitteparteien aufrecht zu erhalten oder sogar zu erhöhen? Wäre es vorstellbar, aus den Parteien der Mitte eine gemeinsame Mittepartei zu bilden? Oder sind die Unterschiede zwischen den Mitteparteien zu gross? Wenn ja: Welches sind die Kernbotschaften der jeweiligen Parteien und unterscheiden sich diese voneinander?

Zur Sprache kommen sollen auch Gründe der Jungpolitiker*innen, sich parteipolitisch zu engagieren. Welche anderen Möglichkeiten gibt es, sich politisch zu engagieren? Weshalb ist das Engagement in der Partei für sie das passende, und weshalb haben sie gerade ihre Partei gewählt? Ist es schwieriger, in einer Mittepartei als in einer Polpartei zu politisieren und sich mit seinen/ihren Inhalten Gehör zu verschaffen?

Veranstaltung im Anschluss an die Jahresversammlung des Aki-Freundeskreises  www.aki-unibe.ch

21. April 2019
erstellt von Kommunikationsstelle
  • Veranstaltungen
  • Brennpunkte
  • Bildung