kath: bern

News-Artikel

News

Bild: abrocke, cc, flickr.com

Weisheiten der Welt (Irene Neubauer)

O Wunder! Ein Garten inmitten der Flammen!
Mein Herz ist offen geworden für alle Formen: Es ist eine Weide für die Gazellen
und ein Kloster für christliche Mönche,
und ein Tempel für Götterbilder und die Kaaba des Pilgers,
und die Tafeln der Tora und das Buch des Korans.

Ich folge der Religion der Liebe: Welchen Weg die Kamele der Liebe auch nehmen,
er ist meine Religion und mein Glaube.

 

Ibn Arabi, andalusischer Mystiker des 12. Jahrhunderts


Nächsten Sonntag feiern wir Pfingsten – die Aussendung des Geistes, die mit dem wunderbaren Bild des Herabkommens von Feuerzungen beschrieben wird. Erfüllt von ihnen, verstehen die Freundinnen und Freunde von Jesus plötzlich alle Sprachen, die im kosmopolitischen, multikulturellen Jerusalem der damaligen Zeit gesprochen wurden.

Ibn Arabi, der muslimische Mystiker des multireligiösen Spaniens des 12. Jahrhunderts, hat offenbar eine ähnliche Erfahrung gemacht. Sein Horizont wird erweitert durch das „Sehen“ eines Gartens inmitten von Flammen. Jedes engstirnige Beharren auf einem exklusiven Wahrheitsanspruch verbrennt in diesem Feuer: Sein Herz wird zu einem Ort, der offen wird für die Natur und für alle ihm bekannten Formen religiöser Praxis. Eine allumfassende Liebe entflammt sein Herz. Sie wird ihm Massstab und Wegweiser.

Ich wünschen Ihnen allen feurige Pfingsten.

Irene Neubauer


11. Juni 2011