News

Wir schauen hin. Wir handeln.

Die Ökumenische Feier für unsere Nächsten und Gottes Schöpfung. Am Abend des Schöpfungstags in der Dreifaltigkeitskirche in Bern. Anschliessend Apéro.

An der gemeinsamen ökumenischen Feier steht die Schöpfung im Mittelpunkt und das Bewusstsein und die Verantwortung von uns Menschen für alles Geschaffene. Ein Schwerpunkt der Feier bildet die Konzernverantwortungsinitiativ, die auch in der Region Bern von den Kirchen engagiert unterstützt wird. Das Beten und Handeln für die Bewahrung der Schöpfung ist ein gemeinsames Anliegen aller Christinnen und Christen. Es gilt, auch genau hinzuschauen und zuhandeln, etwa wenn Schweizer Konzerne im Ausland Umweltvorschriften oder Menschenrechte missachten.

Der Berner Stadtpräsident Alec von Graffenried wirkt als Gastredner mit. Fürs musikalische Innehalten sorgen Martina Chili Romer am Saxophon und Dominik Nanzer am Piano. Im Anschluss sind Sie alle herzlich zu einem umweltfreundlichen Apéro eingeladen.

Organisation und Einladung durch AKB Arbeitsgemeinschaft der Kirchen im Kanton Bern und oeku Kirche und Umwelt, www.oeku.ch

18. August 2020
erstellt von Kommunikationsstelle
  • Veranstaltungen
  • Spirituelles
  • Brennpunkte