kath: bern

News-Artikel

News

Bild: cc, blumenbiene, flickr.com

Zum ersten Advent 2010 (Albrecht Mattner)

Diese Bibelstellt aus dem Johannesevangelium hat mich im Hinblick auf die kommende Adventszeit sehr angesprochen, weil die Adventszeits ja vom  Wetter her eine oft recht dunkle, kalte und ungemütliche Zeit ist. Da sehnen wir uns nach einem Licht, nach Wärme und Geborgenheit.

Und das Erstaunliche am Licht ist ja, dass selbst das allerkleinste Licht die Dunkelheit erhellt, es wird nicht von der Dunkelheit geschluckt. Und wenn für uns Christen Jesus Christus das Licht der Welt ist, so sind wir als Christen auch dazu aufgerufen, selbst Licht zu sein. Wir können Licht sein am Arbeitsplatz, Licht sein in der Familie oder im Freundeskreis, Licht sein in der Gesellschaft.

Jeder Christ kann in seinem Leben Licht sein, ein Licht der Hoffnung, des Trostes und des Friedens. Und wenn wir Licht sind, dann muss die Dunkelheit weichen.

 

Ich wünsche Ihnen allen eine recht frohe und gesegnete Adventszeit.

Albrecht Mattner

 

27. November 2010