News

Autorin Melda Akbas. Foto: Isabelle Graeff

Zwischen Moschee und Minirock

Lesung, Gespräch und Apéro in der Bibliothek Worb zu Melda Akbas. Im ökumenischen Projekt Leselust am Freitag, 1. Februar, 19 Uhr.

Die junge Deutschtürkin Melda Akbas hat mit «So wie ich will. Mein Leben zwischen Moschee und Minirock» ein autobiographisches Buch geschrieben, das Einblick in ihren Alltag gibt – authentisch, leicht, aber nie oberflächlich. Die Schauspielerin Noëmi Gradwohl liest Auszüge daraus. Dazu gibt es Erläuterungen zum Werk und zum Projekt «LeseLust». Einblick ins Leben muslimischer Frauen in der Schweiz vermittelt die anschliessende Gesprächsrunde mit muslimischen Gästen. Danach offeriert der Interkulturelle Treff für Frauen Worb einen Apéro.

In der Pfarrei St. Martin Worb wird vom 18. Januar bis zum 12. Februar 2019 die   Wanderausstellung «… denn die Menschen sind alle Geschwister – Musliminnen und Muslime im Kanton Bern» gezeigt.

Zum Programm   «Leselust» gibt es ausserdem eine kleine, handliche   Broschüre, in der zwölf Romane zu Migration und Integration vorgestellt werden. Es sind Empfehlungen für Einzelpersonen und Lesezirkel.

Veranstaltung in der Gemeindebibliothek, Bärenplatz 4, Bären-Zentrum, Worb

22. Januar 2019
erstellt von Kommunikationsstelle
  • Veranstaltungen
  • Brennpunkte
  • Bildung
  • Soziales