(Foto: Pia Neuenschwander)

SBB-Direktor traf Bahnhofhilfe Bern

Wichtige Anerkennung des sozialen Services für ungehinderte Reisen

Vincent Ducrot ist seit einem Jahr SBB-Chef. Anfangs Juni besuchte er im Berner Hauptbahnhof die Bahnhofhilfe Bern, die vom Kantonalverein von Pro Filia Bern geführt wird. Eine wichtige Anerkennung für diesen sozialen Service.

Der SBB-Direktor traf sich mit der Spitze der gemeinnützigen Bahnhof & Mobilität AG und einer Vertretung der Bahnhofhilfe Bern, die vom Kantonalverein Pro Filia Bern geführt wird. Die Vertreterinnen und Vertreter der Bahnhofhilfe auf schweizerischer und kantonaler Ebene waren sehr erfreut, dass sich Vincent Ducrot Zeit nahm, ihre Arbeit kennenzulernen und mit Mitarbeitenden an der Basis in Kontakt zu kommen. Die SOS Bahnhofhilfe unterstützt an acht Bahnhöfen - in Basel, Bern, Biel, Chiasso, Genf, Luzern, Olten und Zürich - hilfebedürftige Zugreisende kompetent und unentgeltlich.

Vincent Ducrot ist es wie der Bahnhofhilfe ein grosses Anliegen, dass alle Kundinnen und Kunden der SBB ungehindert reisen und sich gut im Bahnhof bewegen können. Deshalb werden Menschen mit einer Beeinträchtigung oder solche, die mit der neuesten Technik nicht Schritt halten können, durch die Bahnhofhilfe kostenlos begleitet. Wichtig ist dem SBB-Direktor auch die soziale Begleitung solcher Menschen in grossen Bahnhöfen.

www.bahnhofhilfe.ch

Kontakt Bahnhofhilfe Bahnhof Bern: 079 606 49 69

Bericht des Berner Pfarrblatts zur Bahnhofhilfe