Foto: zVg

Leidenschaft für Franz von Assisi

Die «Mystik der Tat» des heiligen Franz von Assisi hat den Kapuzinerpater Anton Rotzetter zu unzähligen Schriften inspiriert. Eine Auswahl liegt nun in Buchform vor

Anton Rotzetter (1939-2016) gehört als Verfasser von 90 Büchern, 70 Zeitschriftenartikeln und viel christlicher Poesie zu den bedeutendsten deutschsprachigen Schriftstellern aus den Reihen des Kapuzinerordens.

Problemen der Gegenwart war er stets zugewandt, als feinfühliger Mensch thematisierte er Zustände, die ihm unrecht erschienen. Leidenschaftlich wurde er erlebt und unvergesslich engagiert in seinen Vorträgen. Besonders hervorgehoben sei sein Einsatz für die Armen und gegen Perspektivlosigkeit - inspiriert durch die Befreiungstheologie der 80er Jahre. Ebenfalls sehr am Herzen lag ihm die Bewahrung der Schöpfung, insbesondere der Tierschutz.

Rotzetter selbst definierte Leidenschaft als eine «Mystik der Tat», als «erfahrbare Begegnung mit dem Geheimnis Gottes selbst». Daher verwundert es nicht, dass Anton Rotzetter der franziskanischen Spiritualität im Dienst vor Gott und in Hingabe für andere nahestand. Er erforschte die Quellen der franziskanischen Gemeinschaft und stellte Bezüge zu Herausforderungen des 20. Jahrhunderts her.

Zwei Jahre nach dem Tod dieses engagierten Kapuzinerpaters liegt eine Sammlung von rund 50 seiner Texte vor. Sein Freund und Mitbruder, Prof. Dr. Adrian Holderegger, hat sie repräsentativ zusammengestellt. «Leidenschaft für Franz von Assisi» heisst dieser Band, die Texte darin widmen sich ganz dem heiligen Franziskus, seinem Umgang mit der Bibel oder dem Verhältnis zu den Tieren, der Armut, dem Leben in der Gemeinschaft. Im 21. Jahrhundert besonders aktuell auch Franziskus‘ Beitrag zum christlich-islamischen Dialog. Gerade deshalb ist auch diese durch respektvolles Zuhören charakterisierte Begegnung des Franz von Assisi mit dem Sultan Al-Kamil in Ägypten auf dem Cover dargestellt.

Eine bibliographische Zusammenstellung der wichtigsten Schriften Anton Rotzetters in deutscher Sprache sowie ein Verzeichnis der franziskanischen Quellen am Ende des Bandes laden ein zu weiterer Vertiefung.

Ein «Muss» für alle Assisi- und Franziskus-Interessierten!

Andrea Huwyler

Anton Rotzetter. Leidenschaft für Franz von Assisi. Hg.: Adrian Holderegger. Münster (Aschendorff Verlag): 2018. 458 Seiten. CHF 58,70

5. Juli 2018
erstellt von «pfarrblatt» online
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Spirituelles
  • Bildung