Foto: kr

Migrantinnen führen durch Bern

Wer sich dafür interessiert, in welchen Bereichen der Stadt Bern Migrant*innen mitentscheiden dürfen und wo sie an Veränderungen bereits mitgewirkt haben, kann sich auf Stadtführungen der besonderen Art freuen

Fünfzehn Frauen aus zehn verschiedenen Ländern haben gemeinsam einen Stadtrundgang durch Bern entwickelt, sie haben recherchiert, analysiert und wirken nun auch als Stadtführerinnen. Das Projekt des Christlichen Friedensdienstes (cfd) trägt den Titel «Entdeckungsreise zu Orten der Partizipation». Als Publikum erfahren Sie, in welchen Bereichen der Stadt Bern Migrant*innen mitentscheiden. Welche gesellschaftlichen Veränderungen haben sie bisher bewirkt? Wo soll die Teilhabe von Migrant*innen in Gesellschaft und Politik zukünftig mehr Gewicht haben?

Daten: Samstag, 18. August, 11.00. Donnerstag, 6. September, 18.00. Samstag, 22. September, 11.00. Samstag, 13. Oktober, 11.00. Donnerstag, 25. Oktober, 17.00

Der Rundgang dauert zwei Stunden und kostet 20 Franken (AHV etc. 15 Franken). Anmeldung bis drei Tage vor dem jeweiligen Rundgang an mifri(at)cfd-ch.org, Tel. 031 300 50 71

Mehr Infos

 

 

 

16. August 2018
erstellt von «pfarrblatt» online
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Veranstaltungen
  • Bildung
  • Soziales