Markus Amrein setzt das quälende Ringen von Niklaus von Flüe facettenreich und tief bewegend um. Foto: zvg/Fotograf Hans Ries

Musik-Theater «Der Ranft-Ruf»

Mit Fragen und bewegenden Antworten werden Niklaus von Flüe und seine Frau Dorothea im Musik-Theater «Ranft-Ruf» von Simon Jenny gegenwärtig und lebendig. Dorothea fragt Niklaus und sich selber, die junge Journalistin fragt den Wissenschaftler – und alle werden von den Lebensfragen, die ihnen Gott auf den Weg gegeben hat, bewegt und verändert. Und dem Publikum werden der heute kaum erklärliche Schritt des von Gott gerufenen Eremiten und die nach langer Not tiefe Zustimmung von Dorothea zum Abschied ihres Mannes und Familienvaters fassbar.

Niklaus von Flüe konnte seiner Zeit wichtige Impulse geben – politisch und religiös. Auch 600 Jahre später bleibt er eine Figur, die uns aufzeigen kann, wie wir Platz für Visionen schaffen. Doch bei solch wichtigen Entscheidungen im Leben gehören auch Ratlosigkeit und ein inneres Ringen dazu, die es auszuhalten gilt.

Das packende Spiel der Darstellerinnen und Darsteller bewegt. Dazu gehören Cello-Musik und vier junge Solostimmen, die immer wieder mithelfen, den Bogen vom hier und jetzt zum damals im Bannkreis der Ranft bei Flüeli zu schlagen. Damit bringt der Berner Kirchenmusiker und Pfarrer Simon Jenny Kirchenräume mit Worten und mit Musik zum Klingen. Und das Musik-Theater gibt den Impuls sich zu fragen: „Wo ist meine Aufgabe als Mensch und als Bürgerin oder Bürger dieser Welt?“.

Bühnenensemble:
Simon Jenny (Regie), Markus Amrein (Niklaus von Flüe), Dorothée Reize (Dorothea von Flüe), Sylvia Garatti (Naomi, Journalistin), Luc Müller (Johannes, Historiker), Christof Mohr (Cello), Larissa Bretscher (Sopran), Anne Heffner (Alt), Tamás Henter (Tenor) Yves Brühwiler (Bass).

Aufführungen:
Freitag, 14. September, 19:30: Kath. Kirche St. Christophorus, Wangen an der Aare.

Vorverkauf und Reservation:
Verein Kirchenradio Oekumera via ticket(at)ranft-ruf.ch
Sonntag, 11. November, 17:00: Kath. Kirche Bruder Klaus, Spiez. Kollekte; Möglichkeit für Platzreservation via ticket(at)ranft-ruf.ch

Infos:
www.ranft-ruf.ch

com/pd

28. August 2018
erstellt von «pfarrblatt»
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Veranstaltungen