Engagierte Bewohnende des Standplatzes Buech: Fino Winter und Gino Lehmann (v.l.n.r). Foto: C. Burghagen

Kultur geht in die Ohren: Trio Guttenberger aus Ravensburg. Foto: zVg

Sinti und Jenische

Vor 20 Jahren errichtete die Stadt Bern den Standplatz Buech in Bern-Bümpliz für Jenische und Sinti. Zum Jubiläum laden der Verein Sinti Schweiz und die Radgenossenschaft am 7. und 8. September ein, ihre Kultur kennenzulernen.

Der Standplatz Buech bietet rund 130 Sinti und Jenischen ein Zuhause, wo die Menschen auf traditionelle Weise leben können. Engagierte Bewohnende, wie Fino Winter und Gino Lehmann, haben die Jubiläumsveranstaltung organisiert, um der Öffentlichkeit Einblicke in ihre Kultur zu gewähren.

Kultur geht durch den Magen: An verschiedenen Ständen werden typische Speisen angeboten. «Wir kaufen Suppenhühner von Bauern unseres Vertrauens und lassen sie in einem Knoblauchsud einen Tag lang ziehen», beschreibt Fino Winter ein Gericht am Fest, dazu gebe es spezielle Klösse, in denen die Innereien verarbeitet würden. «Es ist für uns wichtig, dass wir das ganze Tier verwenden.» Acht traditionelle Gerichte neben Knoblauchhuhn und Klössen werden angeboten.

Kultur geht in die Ohren: Bobby Guttenberger (Sologitarre), Dadi Guttenberger (Rhythmusgitarre) und Kolja Legde (Kontrabass) bilden das Trio Guttenberger aus Ravensburg. Etliche Titel des legendären Musikers Django Reinhardt haben die drei Musiker im Gepäck. Dazu kommen Eigenkompositionen.

Kultur geht in die Augen: Am 8. September um 17.00 wird die Wanderausstellung «Latscho Diwes (Guten Tag) – Sinti – die unbekannteste Minderheit der Schweiz» eröffnet. Fotos, Kurztexte und Videos geben Einblicke in die Geschichte, die Kultur sowie die Hintergründe ihrer fahrenden Lebensweise.

Kultur geht durch den Kopf: Am 8. September um 16.00 moderiert Katrin Rieder (Nationales Netzwerk Kulturvermittlung) das Podiumsgespräch «Rückblick und Zukunft des Standplatzes Bern-Buech» mit Fino Winter, Gino Lehmann, Regierungsrat Christoph Neuhaus und weiteren Vertretern aus der Politik.

Christina Burghagen


Jubiläumsfest 20 Jahre Standplatz Bern-Buech

Ort:
Pfrundscheune, Parkanlage Brünnengut, Brünnenstrasse 12, 3027 Bern.
Anreise mit Tram Nr. 8 bis Holenacker.

7. September, 16.00–20.00: Traditionelles Handwerk, Festwirtschaft, Sinti-Jazz mit dem Trio Guttenberger.
8. September, 11.00–19.00: Traditionelles Handwerk, Festwirtschaft, Sinti-Jazz. 16.00: Podiumsgespräch. 17 00: Vernissage Wanderausstellung «Latscho Diwes» – Sinti, die unbekannteste Minderheit der Schweiz.

Infos: www.stiftungb.ch

5. September 2018
erstellt von «pfarrblatt» Nr. 37-38
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Veranstaltungen