Wie ist das mit dem Tod? – Willi wills wissen!

Eine herausragende Dokumentation widmet sich einfühlsam den praktischen Fragen rund um den Tod

Über den Tod zu sprechen, ist nicht einfach. Schon gar nicht mit Kindern. Zum Glück gibt es eine Reihe wertvoller Kinderbücher, die sich diesem Thema dann annehmen, wo die eigene Stimme unsicher und rau wird. Bilder helfen, sich dem Unfassbaren anzunähern.

Aber Kinder fragen auch unverdorben praktisch.

Besonders einfühlsam schenkt diesem Aspekt Willi Weitzel, bekannt aus 174 Folgen «Willi wills wissen» im KiKA, seine Aufmerksamkeit. In «Wie ist das mit dem Tod?» fragt er mit seiner kindlichen Neugier beharrlich nach – immer in seiner ihm eigenen behutsamen und respektvollen Art. Willi trifft Menschen, die in irgendeiner Form mit dem Tod zu tun haben: Bestatter, Seelsorger, Sterbenskranke, Begleitende, Hinterbliebene. Von ihnen erfährt er, wie sie dem Tod in ihrer Situation begegnen, ob sie Angst haben und was das Schwerste in diesem Zusammenhang ist.

Willi Weitzel kennt im wahrsten Sinn des Wortes niemals Berührungsängste und legt wie immer natürlich auch selbst Hand mit an. Dieses Mal bei Dingen, die eben getan werden müssen…

Wer diese Folge von «Willi wills wissen» gesehen hat, weiss sofort, warum sie 2003 mit dem Bayerischen Fernsehpreis, dem Erich-Kästner Fernsehpreis und dem Sonderpreis beim EMIL ausgezeichnet wurde.

Andrea Huwyler

Diese DVD ist beispielsweise bei Orell Füssli für Fr. 14.90 zu erwerben.
Die Kornhausbibliotheken Bern haben in den Zweigstellen Gäbelbach und Zollikofen jeweils ein Buch zur DVD für die Ausleihe im Bestand.

 

 

31. Oktober 2018
erstellt von «pfarrblatt» online
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Bildung