Veranstaltungen

Gottesdienste

UM EIN KIND TRAUERN
«Weisst du, wie viel Sternlein stehen …» Gedenkfeier für Menschen, die um ein Kind trauern, in der ev.-ref. Kirche Bethlehem, Eymattstrasse 2b, 3027 Bern (Tram 8, Haltestelle: Bethlehem Kirche). Es laden freundlich ein: Seelsorger*innen, Hebammen, Trauerbegleiter*innen des Inselspitals Bern, betroffene Eltern, Fachstelle kindsverlust.ch.
15.30–17.00 Sonntag, 11. November

VIKTORIA ALTERSZENTRUM
Schänzlistrasse 63, Bern.
Sa, 3. November, 15.00: Gedenkfeier für Verstorbene.
So, 4. November, 09.30: Eucharistiefeier.
Mo, 5. bis Mi, 7. November, kein Gottesdienst.
Donnerstag, 8. und Freitag, 9. November, 16.45: Eucharistiefeier.
Sa, 10. November, kein Gottesdienst.
So, 11. November, 9.30: Eucharistiefeier.
Mo, 12. November, 16.45: Eucharistiefeier.
Di, 13. und Mi, 14. November, kein Gottesdienst.
Do, 15. und Fr, 16. November, 16.45: Eucharistiefeier

GOTTESDIENSTE INSELSPITAL, 4. QUARTAL 2018
31.10. 13:00, zwischenHalt ref. Kapelle, Isabella Skuljan
07.11. kein Gottesdienst
14.11. 13:00, ökumen. Gottesdienst ref. Kapelle, Marianne Kramer
21.11. 13:00, zwischenHalt ref. Kapelle, Patrick Schafer
28.11. 13:00, ökumen. Gottesdienst ref. Kapelle, Patrick Schafer
05.12. kein Gottesdienst
12.12. 13:00, ökumen. Gottesdienst ref. Kapelle, Ingrid Zürcher
19.12. 13:00, zwischenHalt ref. Kapelle, Hubert Kössler
26.12. 13:00, ökumen. Gottesdienst ref. Kapelle, Marianne Kramer

FRIEDENSGEBET DER PFARREI ST. MARIEN UND DEM ISLAMISCHEN KULTURZENTRUM IKRE, Thun
Der Thuner Imam Azir Aziri betet mit seinen Gläubigen (Einführung Hans H. Weber); und Diakon Patrik Erni betet mit seinen Gläubigen (Einführung Besar Ajdari). Anschliessend gibt es Abschlussgdedanken zum Verhältnis Christen und Islam sowie Islam und Christen. Das Gebet ist öffentlich und findet in der Schadaugärtnerei (Seestrasse) in Thun statt.
15.30 Sonntag, 4. November

INTERRELIGIÖSES FRAUENGEBET
«zVisite», «reformiert.» und «pfarrblatt» laden zu einem Gottesdienst ein, der von Frauen aus verschiedenen Religionen gestaltet wird. Frauen ist es in vielen Religionen immer noch nicht erlaubt, Rituale durchzuführen. Nun beten sie in diesem interreligiösen Anlass gemeinsam: Priesterinnen, Pfarrerinnen und weitere geistliche Leiterinnen. Es wird religiöse Riten aus Christentum, Hinduismus, Islam, Judentum und der Baha’i geben.
Ort: Kapelle im Berner Generationenhaus, Bahnhofplatz 2, Bern. Offen für alle. Eintritt frei.
Infos
18.00 Donnerstag, 8. November

LATEINISCHE HEILIGE MESSE
Vereinigung St. Niklaus von Flüe Bern, Info-Tel. Vorstand: 031 751 29 62, nvf@hispeed.ch. Jeden Sonntag in der Krypta der Dreifaltigkeitskirche Bern: 07.30 Beichtgelegenheit und Aussetzung des Allerheiligsten, 08.15 Hl. Messe.

Spiritualität / Engagement

WÜSTENTAG IM aki
Sich einen Tag in die Stille zurückziehen; Körper und Atem wahrnehmen; sich sammeln und auf Gott ausrichten. Eingeladen sind alle. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Mitbringen: Schreibzeug, bequeme Kleidung, Mittagspicknick (Kaffee und Tee sind vorhanden). Auskunft: André Flury, Kirche im Dialog, andre.flury(at)kathbern.ch
Samstag, 3. November , 10.00-17.00 im aki, Alpeneggstr. 5, Bern.

WÖCHENTLICHE KURZMEDITATION
Nach dem Bruder-Klaus-Gebet ein Stilles Sitzen nach Zen. Anmeldung nicht nötig, keine Vorkenntnisse nötig.
Jeden Mittwoch von 07.00 bis 07.30 im 1. Stock des Kirchgemeindehauses St. Marien, Wylerstrasse 24, Bern.

Musik/Konzerte/Kultur

«LICHT & DUNKEL»
Passend zum Ewigkeitsmonat November präsentiert das Vokalensemble ardent, gemeinsam mit dem Ensemble Vocal Utopie aus Fribourg, ein Konzerte zum Thema «Licht & Dunkel». Im Zentrum des Programms steht das selten gesungene Requiem des britischen Komponisten Herbert Howells. Daneben interpretieren die beiden Vokalensembles Psalmen von Felix Mendelssohn Bartholdy und Werke von John Rutter, John Tavener, György Orbàn, Arvo Pärt und Knut Nystedt. Alle diese Komponisten widmen sich dem Thema «Licht und Dunkel» in unterschiedlicher Art und Weise. Die Leitung haben Patrick Secchiari und Gonzague Monney. Tickets gibt es online, für Erwachsene ab 25 Franken
Samstag, 3. November, 19.30 in der Heiliggeistkirche Bern

SCHICKSALSMUSIK VON BRAHMS
Die Thuner Kantorei wird zusammen mit dem Bariton Dominik Wörner, dem Pianisten Martin Klopfenstein und dem Sprecher Markus Amrein, unter der Leitung von Simon Jenny zwei Konzerte zum Thema ‚Schicksal‘, mit Kompositionen von Johannes Brahms zur Aufführung bringen.
Welche Dichter und Schriftsteller haben sich nicht mit dem Thema „Schicksal“ beschäftigt? Die Frage nach dem „Warum“ hat sich sicher auch öfters der Komponist Johannes Brahms gestellt, hat Vergänglichkeit als Abbruch von Leben und Schönheit erlebt. Er hatte ein feines Gespür für gute Texte aus der Bibel, aus Philosophie und Religion, aus Mythen und Sagen vergangener Kulturen. In seinen Vertonungen „Ein Deutsches Requiems“, „Nänie“, „Schicksalslied“, der Motette „Warum ist dem Mühseligen“ und dem Zyklus „Vier ernste Gesänge“ für Bass und Klavier ist dies meisterhaft umgesetzt worden. Die Texte werden vom Schauspieler Markus Amrein als verbindende Überleitungen bildhaft vorgetragen. Die Kraft der Musik und die Bilder der Texte ergeben zusammen ein starkes Ganzes. Vorverkauf oder Thun Thunersee Tourismus im Bahnhof. Abendkasse: 1 Stunde vor Konzertbeginn
Freitag, 9. November, 20.00 Stadtkirche Thun
Samstag, 10. November, 19.00 Stadtkirche Thun

THEATERMUSIK-THEATER «DER RANFT-RUF»
Im Musik-Theater «Ranft-Ruf» macht Regisseur, Kirchenmusiker und Pfarrer Simon Jenny den Eremiten Niklaus von Flüe und seine Frau Dorothea lebendig. Dorothea fragt Niklaus und sich selber, die junge Journalistin fragt den Wissenschaftler – und alle werden von den Lebensfragen, die ihnen Gott auf den Weg gegeben hat, bewegt und verändert. Das Spiel der vier Darsteller*innen wird von Cello-Musik und vier jungen Solostimmen umrahmt und vertieft. Über allem schwebt die Frage: «Wo ist meine Aufgabe als Mensch und als Bürgerin oder Bürger dieser Welt?»Simon Jenny (Regie), Markus Amrein (Niklaus von Flüe), Dorothée Reize (Dorothea von Flüe), Sylvia Garatti (Naomi, Journalistin), Luc Müller (Johannes, Historiker).
Aufführung:
Sonntag, 11. November, 17.00: Kath. Kirche Bruder Klaus, Spiez.
Kollekte; Möglichkeit für Platzreservation via ticket@ranft-ruf.ch. Infos: www.ranft-ruf.ch

WILHELM BUSCH – MIT VERA BAUER
Eröffnet wird die 30. Saison 2018/2019 der Kulturgruppe Markus mit Wilhelm Busch und „Balduin Bählamm, der verhinderte Dichter“, einer seiner schönsten Geschichten, die Vera Bauer mit Wort, Gesang und Violoncello ausdrucksstark zum Klingen bringt. Eine leichtfüssige, tragikomische Künstlergeschichte zwischen Hoffen und Scheitern: berührend, ironisch und lebensnah! Als feinfühlige und gewitzte Spezialistin für literarische Kleinkunstprogramme verspricht die Rezitatorin und Cellistin Vera Bauer Unterhaltung auf höchstem Niveau. Kollekte zur Deckung der Kosten. www.kugru-markus.ch
Sonntag, 11. November, 17.00, Markuskirche, Schulstr. 45A, 3604 Thun

ORGELKONZERT
mit Werken aus der Barockzeit von Bruhns, Hanff und Tunder, aus der Romantik von Rheinberger, von Messiaen „Le banquet céleste“ und „Apparition de l’église éternelle“. Ariane Piller, Orgel. Eintritt frei (Kollekte).
Sonntag, 11. November um 17.00 in der Kirche Bruder Klaus Bern.

 

 

Kurse/Tagungen, Vorträge

INFO-TAG ZUM STUDIENGANG RELIGIONSPÄDAGOGIK
www.unilu.ch/infotag-rpi Informationen rund um das Diplom- und Bachelorstudium Religionspädagogik sowie über das spannende Berufsfeld der Religionspädagogin / des Religionspädagogen in den Bereichen Schulischer Religionsunterricht, Gemeindekatechese und kirchliche Jugendarbeit
Samstag, 17. November, 10.15, Universität Luzern, Luzern

SENIORENUNIVERSITÄT
Auskunft und Bestellung der Broschüre: Sekretariat Seniorenuniversität, senioren@entwicklung.unibe.ch oder Tel. 031 631 52 40 (Di/Do, 13.00 -17.00)

RELIGIONSFRIEDE. 500 JAHRE REFORMATION
Veranstaltung der Paulus Akademie Zürich in Kooperation mit der evang.-ref. Kirchgemeinde St. Peter und dem Verein «Schatten der Reformation». Der Eintritt ist gratis, keine Anmeldung erforderlich. Dienstag, 6. November, 19.00-20.30, Kirche St. Peter, St. Peterhofstatt 2, 8001 Zürich.

BERN (UN-)GLÄUBIG
Zwischen Himmel und Breitenrain. Öffentlicher Rundgang durch den Berner Breitsch. Warum ein Kirchturm die Gemüter erhitzt, weshalb die Moschee nur am Briefkasten erkennbar ist und was die erste Initiative der Schweiz mit Religion verbindet. Quer durchs Quartier pilgern wir mit Ihnen auf sichtbaren und kaum wahrnehmbaren Spuren der Berner Glaubensvielfalt; wir sprechen über ihre Bedeutung für die Gesellschaft, über Chancen und Konflikte. Eine mysteriöse Figur begleitet uns auf dieser Entdeckungsreise und fragt, wie und warum wir glauben. Dauer ca. 90 Minuten, mit Schauspiel, ab Haltestelle Kursaal (Tram 9, Bus 10) bis Wylerringstrasse 36b. Keine Reservation nötig. Fr. 25/ Fr. 20.- /Kulturlegi Fr. 6.- Infos
Samstag, 4. November, 14.00

Begegnungen

WOCHE DER RELIGIONEN, 3.-11. November
Veranstaltungen in der Schweiz

NACHT DER RELIGIONEN
In der ganzen Stadt Bern zum Thema «Was ist schön?»
www.nacht-der-religionen.ch
Samstag, 10. November


Reisen/Ferien

PREISGÜNSTIGE FERIEN
Die beiden Organisationen Reka und Kovive können helfen, wenn kein Geld für Ferien vorhanden ist. Die Angebote für den Winter und den Sommer 2019 sind bereits jetzt aktuell.
Kovive – Erholung für Familien mit kleinem Budget, Ferien für Kinder bei Gastfamilien, Kinderlager und vieles mehr: Tel. 041 249 20 95, info(at)kovive.ch / www.kovive.ch
Reka-Ferienhilfe – Ferien für Familien, Alleinerziehende und Alleinstehende mit geringem Einkommen. Informationen: Reka Ferien, soziales(at)reka.ch, reka.ch/sozialangebote oder reka.ch/ferienhilfe, Tel. 031 329 66 80