pfarrblatt:

Veranstaltungen

Gottesdienste

VIKTORIA ALTERSZENTRUM
Schänzlistrasse 63, Bern.

Donnerstag, 10. Januar, 16.45: Eucharistiefeier
Sonntag, 13. Januar, 09.30: Eucharistiefeier
Dienstag, 15. Januar, 16.45: Eucharistiefeier
Donnerstag, 17. Januar, 16.45: Eucharistiefeier
Sonntag, 20. Januar, 09.30: Eucharistiefeier
Dienstag 22. Januar, 16.45: Eucharistiefeier
Donnerstag, 24. Januar, 16.45: Eucharistiefeier

GENERATIONENGOTTESDIENST IN LANGNAU

Eingeladen sind Familien, Alleinstehende, Singles, Ehepaare, Senior*innen und Jugendliche, eben wirklich alle, die sich angesprochen fühlen könnten. Die Feier wird zwar von der 1. bis 5. Klasse vorbereitet, aber es gibt auch Teile, die auf die Erwachsenen zugeschnitten sind. Es ist ein bewusstes Miteinanderfeiern.
Ort: Kirche Heilig Kreuz, Langnau.
17.00 Samstag, 12. Januar

Musik/Konzerte/Theater

THEATERRIGO UND ROSA
In der Markuskirche Thun gibt es grosses Kino im kleinen Kopf! Lorenz Pauli, Kinderbuchautor und Erzähler, ist mit seinem Erzähltheater zu Gast. Info: www.kugru-markus.ch
17.00 Sonntag, 13. Januar

STIMMVOLK – SINGEND BRÜCKEN BAUEN
Die «offene kirche bern» in der Heiliggeistkirche bietet an, gemeinsam Lieder aus aller Welt zu singen. Gemeinsam ein klingendes Zeichen zu setzen für Frieden, Versöhnung und Völkerverbindung. Die Kraft der Lieder zu wecken und in die Welt zu senden. Singfreudige Männer, Frauen, Kinder und Jugendliche aus allen Kulturen und Religionen sind willkommen. Immer am ersten Donnerstag im Monat. Kontakt Bern: stimmvolk-bern(at)gmx.ch
19.30–21.00 Donnerstag, 10. Januar 

ORGELPUNKT – MUSIK ZUM WOCHENSCHLUSS
Immer am Freitag stehen das ganze Jahr über die Türen offen für ein kurzes Orgelkonzert. Am 4. Januar beispielsweise bringt Jean-David Waeber (Sion) deutsche Orgelmusik aus vier Jahrhunderten zu Gehör, Vera Friedli (Bern) stellt ihr Konzert am 11. Januar unter das Thema «Auf keinen Sand gebaut». Jeweils von 12.30 bis 13.00 in der «offenen kirche» – in der Heiliggeistkirche, Bern (beim Bahnhof).

DREIF-GOSPELCHOR
Ein vielseitiges Programm von A-cappella-Stücken bis hin zu fetzigen Songs mit einer erstklassigen Band erwartet Sie. Unter der Leitung von Peter Anderhalden verspricht der Dreif-Gospelchor ein tolles Gospelerlebnis mit vielen neuen Songs. Solisten: Billy Utermann, Christian Spahni, Matthias Nydegger und Simon Vögeli. Kinder bis 12 Jahren gratis.Vorverkauf: www.dreif-gospelchor.ch, Abendkasse Fr. 25.–/15.–
Bern, Dreifaltigkeitskirche
20.00 Freitag, 18. Januar
Solothurn, ref. Stadtkirche
17.00 Sonntag, 20. Januar
Ostermundigen, ref. Kirche
19.30 Samstag, 26. Januar
Bern, Pauluskirche
17.00 Sonntag, 27. Januar

Kurse/Tagungen, Vorträge

SENIORENUNIVERSITÄT
Auskunft und Bestellung der Broschüre: Sekretariat Seniorenuniversität, senioren@entwicklung.unibe.ch oder Tel. 031 631 52 40 (Di/Do, 13.00 -17.00)

GLAUBEN UND HANDELN IM WANDEL DER ZEIT
Der Vorstand des Ökumenischen Forums christlicher Frauen in Europa (Schweizer Zweig) lädt zu interkonfessionellem Lernen ein. Die Heilsarmee wird in ihrer internationalen und nationalen Entwicklung von 1865 bis heute vorgestellt – in den Räumlichkeiten der Heilsarmee Bern, Laupenstrasse 5. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Freiwillige Kollekte.
09.30–16.00 Samstag, 19. Januar

IMPULSVERANSTALTUNG FASTENOPFER/BROT FÜR ALLE
Die diesjährige ökumenische Kampagne steht unter dem Motto «Gemeinsam für starke Frauen. Gemeinsam für eine gerechte Welt». Die beiden Hilfswerke laden ein, sich mit dem Thema vertraut zu machen. Neben einem Referat von Doro Winkler, der Fachverantwortlichen für das internationale Programm «Rohstoffe und Menschenrechte» beim Fastenopfer, gibt es Workshops und Diskussionen über Handlungsalternativen in unserem Alltag. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kath. Pfarreizentrum St. Martin Thun
09.00–12.00 Freitag, 11. Januar
Kath. Kirchgemeindehaus Langenthal
18.00–21.30 Mittwoch, 16. Januar

WIE KANN MAN VON GOTT REDEN?
Religion und Bild – Gott lässt sich nicht festlegen. Das ist das Halbjahresthema im Haus der Religionen. Es werden Psalmen und Texte aus dem Ersten und Zweiten Testament zum Thema «Bilder» gelesen. Es geht dabei um die Frage: Wie können wir von Gott reden? Welche Bilder sind uns dabei hilfreich oder hinderlich? Zweifelnde, Skeptische und Gläubige aus allen Religionen sind willkommen. Anmeldung nicht nötig. Die Treffen werden von einem ökumenischen Team geleitet. Sie können auch einzeln besucht werden.
Ort: Kirchenraum im Haus der Religionen, Europaplatz 1, 3008 Bern.
Daten: mittwochs, 17.30–18.45. 16. Januar, 6. und 20. Februar, 6. und 20. März, 3. April, 1. und 15. Mai, 5. und 19. Juni

GLAUBEN UND HANDELN IM WANDEL DER ZEIT
Der Vorstand des Ökumenischen Forums christlicher Frauen in Europa (Schweizer Zweig) lädt zu interkonfessionellem Lernen ein. Die Heilsarmee wird in ihrer internationalen und nationalen Entwicklung von 1865 bis heute vorgestellt – in den Räumlichkeiten der Heilsarmee Bern, Laupenstrasse 5. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Freiwillige Kollekte.
09.30–16.00 Samstag, 19. Januar

KURSE IM LASSALLE-HAUS
Das gemeinnützige Bildungshaus mit dem grössten eigenen Programm unter den kirchlichen Häusern der Schweiz ist ein bekanntes Zentrum für Spiritualität, Verantwortung und interreligiösen Dialog. Ein breites Kursangebot erwartet Sie: www.lassalle-haus.org

Hebräisch lernen und in die Kultur des alten Israel eintauchen
Die Geschichte von Josef und seinen Brüdern steht im Mittelpunkt der Hebräischwoche. Anfänger und Könner tauchen ein in die hebräische Sprache und Kultur. Fr. 600.–
18.30–13.30, 20. bis 25. Januar

Enneagramm – Grundkurs
Das Enneagramm ist mit seiner psychologischen und spirituellen Dimension ein unerschöpfliches Modell. Auf der Basis christlicher Mystik integrieren wir verschiedene spirituelle Traditionen und orientieren uns an unterschiedlichen Enneagrammschulen. Die Wochenenden sind jeweils einem anderen Schwerpunkt gewidmet. Fr. 290.–
18.30–16.00, 18. bis 20. Januar

Kino / Theater

FILM UND DISKUSSION - ZWINGLI

«Zwingli», CH 2018, Regie: Stefan Haupt, mit Max Simonischek, Sarah Sophia Meyer, Anatole Taubman, Info

Biel:
Donnerstag, 17. Januar, 17.30–21.00, Kino Rex, Unterer Quai 92, Biel-Bienne.

17.30: Einführung in den Film durch den Regisseur Stefan Haupt und die Filmproduzentin Anne Walser, in Anwesenheit der Schauspieler*innen
17.45: Filmstart
20.00: Diskussion

Worb:
Montag, 21. Januar, Chinoworb.

18.20: Filmstart «Zwingli», anschliessend Gespräch mit Cast und Crew

 

CINEDOLCEVITA BERN

Seniorenkino im Kino ABC, Moserstr. 24, Bern. Eintritt: Fr. 13.–,

La Paloma
Dokumentarfilm CH/D 2008 von Sigrid Faltin, 93 Min.
Trailer

Es ist das meistgespielte Lied der Welt. Der Film der Freiburger Filmemacherin Sigrid Faltin folgt dem Lied auf seiner Reise um die Welt, von Kuba über Mexiko und Hawaii nach Sansibar, Rumänien, Spanien bis nach Hamburg. Was ist das Geheimnis dieses Liedes? Warum rührt es Menschen so vieler Hautfarben und Religionen zu Tränen?14.15 Dienstag, 15. Januar

Reisen/Ferien

PREISGÜNSTIGE FERIEN
Die beiden Organisationen Reka und Kovive können helfen, wenn kein Geld für Ferien vorhanden ist. Die Angebote für den Winter und den Sommer 2019 sind bereits jetzt aktuell.
Kovive – Erholung für Familien mit kleinem Budget, Ferien für Kinder bei Gastfamilien, Kinderlager und vieles mehr: Tel. 041 249 20 95, info(at)kovive.ch / www.kovive.ch
Reka-Ferienhilfe – Ferien für Familien, Alleinerziehende und Alleinstehende mit geringem Einkommen. Informationen: Reka Ferien, soziales(at)reka.ch, reka.ch/sozialangebote oder reka.ch/ferienhilfe, Tel. 031 329 66 80

Vereinsanlässe

Bergclub Bern
Der Bergclub Bern hat 2019 wundervolle Wanderungen und Bergtouren im Programm. Die Details finden Sie online unter www.bergclub.ch. Kontaktperson: Peter Grossenbacher, Rebenweg 37, 3293 Dotzigen, Telefon 032 353 73 55.

 

1. Quartal 2019

Mittwoch, 9. Januar: Schneeschuhwanderung, Rothwald/Wasenalp,Mittwoch, 16. Januar: Wanderung am Jura Südfuss,Freitag, 18. Januar: Wanderung Region Lyss - Worben und Raclette,Samstag, 26. Januar: Schneeschuhwanderung Gländerwägli-Trail am Grenchenberg, Donnerstag, 31. Januar: Schneeschuhwanderung Lombachalp,Samstag/Sonntag, 2./3. Februar: Schneeschuhwanderung, Chaumont - Chasseral – Prés-d‘Orvin, Montag, 4. Februar: Montagshöck, Samstag, 9. Februar: Skitour Chumigalm, Samstag, 16. Februar: Skitour Hohture, Sonntag, 17. Februar: Wanderung Vorsass-Niederhorn-Waldegg, Dienstag, 19. Februar: Vollmondskitour Chasseral*, Mittwoch, 27. Februar: Schneeschuhwanderung Zettenalp oder Winterwanderung bei Schneemangel, Freitag/Samstag, 1./2. März: Skitour Simplon-Breithorn*, Freitag/Sonntag, 1./3. März: Skitouren Simplon, Sonntag, 3. März: Schneeschuhwanderung Simplonpass bis Klusmatte mit Fondue,Donnerstag, 7. März: Wanderung Frienisberg mit Rundsicht, Mittwoch, 13. März: Skitour, Hockenalp (für Senior/-innen), Freitag/Sonntag, 15./17. März: Skitouren Simplon, Samstag, 16. März: Skitour, Bortellicke*, Donnerstag, 21. März: Winterwanderung Rigi, Samstag, 30. März: Wanderung, Bubendorf-Schloss Wildenstein – Titterten - Ziefen, Sonntag, 7. April: Wanderung, Prada das verlassene Bergdorf,Sonntag, 7. April: Rundwandrung Pieterlen, Mittwoch, 10. April: Wanderung, Courtételle-Haut du Droit-Futchies-Courtételle,

Gilt für die meisten Touren: Info bei Ruedi Michlig, Tourenchef 079 410 37 06 UND bzw.
AUSNAHMEN Bei Anlässen mit * bitte Info bei Bettina Heiniger, Tourenchefin, 079 232