Heiligkreuz Bern

Neubeginn im Johanneszentrum Bremgarten

Die Kirche Heiligkreuz der gleichnamigen Pfarrei in Bern-Tiefenau ist verkauft. Zuvor wurde sie sogenannt «entwidmet». Eingezogen ist die rumänisch-orthodoxe Gemeinschaft. Die Pfarrei Heiligkreuz verlagert ihren Schwerpunkt ins umgebaute Johanneszentrum nach Bremgarten.

Hier steht neu die Pfarrkirche, hier befindet sich neu die Verwaltung. Die Büros und Sitzungszimmer teilen sich in ökumenischer Eintracht übrigens die katholisch und die evangelisch-reformierte Kirche. Die katholische Kroaten-Mission Bern, die viele Jahre in der Tiefenau Mitbenützerin der Kirche war, zieht ebenfalls um. Neues Gotteshaus wird für sie die reformierte Kirche Bern-Bethlehem.

Erfahren Sie in diesem Dossier die Hintergründe, lesen Sie von beteiligten Personen Meinungen, Stimmungen und Ansichten.

23. April 2018 / Zum Wohl und Segen aller.
 Die rumänisch-orthodoxe Pfarrgemeinde St. Georg Bern hat am 21. April die ehemalige katholische Kirche Heiligkreuz mit einem feierlichen Einweihungsfest definitiv übernommen und orthodox umgewidmet. Es war viel orthodoxe Prominenz in der Tiefenau. weiterlesen...

1. Februar 2018 / Ein Anfang ist gemacht.
Nach dem Verkauf der Kirche Heiligkreuz in Bern-Tiefenau hat die kroatischsprachige Gemeinschaft am Sonntag, 28. Januar, ihren ersten Gottesdienst im neuen Versammlungsort, der reformierten Kirche Bethlehem, gefeiert. weiterlesen..


25. Januar 2018 / Profil gewinnen und als Christen erkennbar bleiben.
Das neue katholische Kirchenzentrum St. Johannes in Bremgarten ist bezogen. Das Pfarramt wird ökumenisch genutzt und die Kirche Heiligkreuz in der Tiefenau ist verkauft und entwidmet. Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. weiterlesen..

22. Januar 2018 / Heiligkreuz ist nicht mehr katholisch.
Am Sonntag, 21, Januar, wurde die Kirche Heiligkreuz in Bern-Tiefenau «entwidmet». Die katholischen Kultgegenstände wurden also entfernt, die Kirche der neuen Besitzerin, der rumänisch-orthodoxen Gemeinschaft übergeben. weiterlesen..


18. Januar 2018 / Enttäuscht, aber nicht verbittert.
Mit dem Verkauf der Kirche Heiligkreuz verlieren die kroatischen Gläubigen in der Region Bern nach 32 Jahren ihren Gottesdienstort. Missionar Gojko Zovko ist enttäuscht, sieht aber auch Chancen. weiterlesen..
 

13. Dezember 2017 / Ein ewiges Licht zieht um.
Die katholische Kirche Heiligkreuz Bern-Tiefenau wird der Rumänisch-orthodoxen Kirche St. Georg, Bern verkauft.  Ein «zukunftsoffener Weg», meint Pfarreileiter Paul Hengartner. weiterlesen..


29. November 2017 / Katholiken verkaufen Kirche.
Das Parlament der Katholischen Kirche Region Bern beschloss am 22. November definitiv den Verkauf der Heiligkreuz-Kirche in Bern-Tiefenau an die rumänisch-orthodoxe Gemeinschaft. weiterlesen...

 

15. November 2017 / Zäsur in Heiligkreuz.
Mit der Übergabe der Kirche Heiligkreuz Tiefenau Bern steht eine wichtige Zäsur für die Pfarrei, aber auch das ganze Dekanat an. weiterlesen..

 

30. August 2017 / Sehnsucht nach den eigenen vier Wänden.
Die rumänisch-orthodoxe Kirchgemeinde St. Georg wird nächstes Jahr die Liegenschaft der heutigen katholischen Pfarrei Heiligkreuz in der Berner Tiefenau übernehmen. Gründer und Priester der kleinen Gemeinde ist Laurentiu Precup. weiterlesen..

 

3. Mai 2017 / Die Heiligkreuz-Kirche in Bern-Tiefenau wird verkauft..
An der Sitzung des Grossen Kirchenrats informiert Ignaz Caminada, Präsident des Kleinen Kirchenrats, über die Zukunft der Kirche Heiligkreuz. weiterlesen..

 

8. Februar 2017 / Wir profitieren voneinander. Ante Corluka ist Präsident des Missionsrates der Kroatischen Mission Bern. Er arbeitet als Sakristan in der Pfarrei St. Josef Köniz, und kennt also die Befindlichkeiten der Schweizer Pfarreien und seiner Mission. weiterlesen...

 

21. September 2016 / Das Pfarreizentrum in Bremgarten wird saniert.
Das römisch-katholische Kirchenparlament hat am 14. September einer Sanierung und Erweiterung des Pfarreizentrums St. Johannes in Bremgarten zugestimmt. weiterlesen...