Barbara Rissi (ref.) und Peter Neuhaus (röm.-kath.) leiten die Paarabende. Fotos: Pia Neuenschwander

Barbara Rissi (ref.) und Peter Neuhaus (röm.-kath.) leiten die Paarabende. Fotos: Pia Neuenschwander

Achtung - ökumenische Paarabende!

Achtung – dies ist eine Werbeschrift für unsere «Paarabende». Dieses ökumenische Angebot wurde seit Anfang 2014 bereits dreimal mit insgesamt 24 Paaren durchgeführt – ab Mitte Oktober startet eine neue Staffel.


Die Rückmeldungen der Paare bestätigen, dass eine gute Mischung aus informativen Inputs, Gesprächen zu zweit und Sinne verwöhnendem (feines Essen am Zweiertisch, Film, Spaziergang…) gefunden wurde. Das Angebot ist für Paare gedacht, die schon einige bis viele Jahre zusammen sind und die der Beziehung einmal zusätzliche Zeit und Aufmerksamkeit schenken möchten. Auch für Paarbeziehungen gilt: das einzig Konstante ist die Veränderung.
Einerseits durchläuft die Beziehung selbst folgende Entwicklungsphasen: Verliebtheit, Realität, Konfrontation, Differenzierung, Integration. Andererseits wirken gesellschaftliche Verän derungen auf heutige Partnerschaften ein: die Erwartungen an eine Beziehung aus Liebe sind gestiegen, gleichzeitig ist Selbstverwirklichung ein hohes Ziel; dann ist die Familienphase im Vergleich zu früher deutlich kürzer, dafür hat ein Paar heute nach dem Auszug der Kinder oft noch ca. 30 Jahre gemeinsamer Zeit vor sich.
Paare sehen sich mit Mehrfachbelastungen konfrontiert. Und auch die einzelnen Partner entwickeln sich weiter – und dies selten zeitgleich in eine ähnliche Richtung. Lässt ein Paar die permanente Veränderung passiv über sich ergehen oder nimmt es aktiv Einfluss, wo dies möglich ist? Wir plädieren für die zweite Variante. Weil eine befriedigende, auf Dauer angelegte Beziehung für viele ein tiefes Bedürfnis ist und sie ein grosses Potenzial für die eigene und gemeinsame Entwicklung in sich birgt. Da die Beziehung einen so hohen Stellenwert hat für die meisten Menschen und zentral ist für das Wohlbefinden, verdient sie auch Investition. Die «Paarabende» sind dafür eine gute Gelegenheit – für die neue Staffel ab Oktober 2015 hat es noch einige freie Plätze.

Peter Neuhaus


_____________________________________________________
Der Liebe eine Chance geben – das ökumenische Kursangebot

Paarabende: 5 Abende von 18.30– 21.30, inklusive Verpflegung.
Mittwoch, 14./28. Oktober, 11./25. November und 9. Dezember.
Ort: Kirchgemeindehaus St. Marien, Wylerstr. 26, 3014 Bern.
Kurskosten pro Paar: Fr. 280.–.
Paar-Tag: Für Paare, die einen Ehevorbereitungskurs wünschen, oder sich einen Tag Zeit für ihre Beziehungspflege nehmen möchten.
Von 09.00–17.00 mit Mittagspause.
Samstag, 14. November.
Ort: Haus der Begegnung, Mittelstrasse 6A, 3012 Bern.
Kurskosten pro Paar: Fr. 110.–.

Anmeldung: Fachstelle Ehe – Partnerschaft – Familie, Mittelstrasse 6A, 3012 Bern, Telefon 031 300 33 44/45 ehe.bern(at)kathbern.ch

Rückmeldungen von Paaren

«In angenehmer Atmosphäre erfuhren wir etliches aus der Paarforschung, zu Kommunikationsregeln, Gefühlshaushalt und somit über uns. Wir schätzten auch den Rahmen für Gespräche zu zweit. Ideen zum Austragen von Konflikten, zum Erhalt der Liebe und ein feines Znacht nahmen wir mit auf den Weg.»
Urs (49), Brigitte (45), seit 21 Jahren zusammen

«Sehr gute Atmosphäre, intimund rücksichtsvoll, mitgetragen durch andere anwesende Paare ohne Gruppen-austausch-zwang. Prima Anregungen zur Besinnung und Reflexion von unterschiedlichen Themen – die ans Eingemachte gehen! –, welche in unserer familiären Alltagshektik meist völlig untergehen. Da wirken diese bewusst eingebauten Zeitinseln zu zweit sehr wohltuend und hilfreich.»
Birgit (43) und Marc (48), seit 25 Jahren zusammen

«Auch nach vielen Beziehungsjahren haben wir eine Fülle guter Anregungen erhalten. Wir können die Abende allen empfehlen, die an ihrer Beziehung stressfrei arbeiten wollen.»
Vera (63) und Toni (66), 40 Jahre Partnerschaft

«Durch Fragen zu vertieften Diskussionen und zum Nachdenken angeregt, verbunden mit dem Verzehr von Leckereien in offener, ungezwungener Atmosphäre, begleitet durch zwei kompetente und erfahrene Fachpersonen – Prädikat ‹unbedingt empfehlenswert›. Es war schön, zu entdecken, dass ganz viel in unserer Beziehung stimmig ist. Das stärkt und tut gut.»£
Gesa (41) und Jean-Claude (47), seit 15 Jahren ein Paar

2. September 2015