Der neue Verwalter Pascal Bord. Foto: Niklaus Baschung

Aus dem Kirchgemeinderat

Aus der regen Tätigkeit des Kirchgemeinderates der römisch-katholischen Kirchgemeinde Biel und Umgebung: Der Rat informiert über den neuen Verwalter, Abrechungen und über ihre beschlossene Zuweisung der Ressorts.

Wechsel in der Verwaltung

Am 4. April hat Pascal Bord, langjähriges Kirchgemeindemitglied, seine neue Tätigkeit als Verwalter der Römisch-katholische Kirchgemeinde Biel und Umgebung aufgenommen.Der 46 jährige Pascal Bord verfügt als Ingenieur HTL mit einem MBA-Abschluss an der Universität Fribourg über langjährige Führungserfahrung in der Privatwirtschaft. Weiter bringt er politische Erfahrungen und Beziehungen, die er als Stadtrat (PRR) gesammelt hat, mit. Er übernimmt das Amt von Herrn Robert Messer, der Ende Juni 2016 in den Ruhestand tritt. Wir danken Herrn Messer für die langjährige gute und engagierte Zusammenarbeit und den grossen Einsatz zugunsten der Römisch-katholische Kirchgemeinde Biel und Umgebung.

Zuweisung der Ressorts und Stellvertretungen

Die Mitglieder des Kirchgemeinderats haben folgende Zuweisung der Ressorts genehmigt: Präsident, Kommission "Un Monde", Medien: Patrick Lüscher; Finanzen und Personal: Michel Esseiva; Soziales: Mario Nobs; Bauwesen: Laure Salzmann; Zentrum St. Marien: Christian Amenda; Zentrum Bruder Klaus: Thomas Messmer-Meile; Zentrum Christ-Roi: Girolamo Squatrito; Zentrum Missione Cattolica Italiana: Gabriele Di Francesco; Zentrum Misiòn Catòlica Española: Manuel Canosa; Zentrum Communauté des Villages: Norbert Buraglio. Die Stellvertretungen übernimmt bei allen Ressorts der Verwalter der Kirchgemeinde, Pascal Bord - ausser beim Ressort "Präsident, Kommission "Un Monde", Medien", bei welchem Michel Esseiva die Stellvertretung übernimmt.

Behörde-Mitglieder Legislatur 2017-2020

Die Mitglieder des Kirchgemeinderates erhalten Listen, die aufzeigen, welche Behördenmitglieder wiedergewählt oder zurücktreten wollen und wie der Stand der noch vakanten Sitze ist.. Die Mindestzahl der Behördenmitglieder sollte bis zu 30 Tage vor der Sitzung vom 23. November 2016 erreicht werden.. Alle Angelegenheiten, die nicht geregelt werden können, müssen bis spätenstens am 25. August 2016 an die Verwaltung weitergeletet werden.

Abrechnung: Isolation Estrich Villa Choisy

Die Mitglieder des Kirchgemeinderates genehmigten die Abrechung "Isolation Estrich Villa Choisy" mit einem Betrag von CHF 75'937.30. Der im April 2015 beschlossene Verpflichtungskredit betrug CHF 70'000.--. Die Überschreitung des Kredits ergab sich durch die Teilreinigung des Daches. Diese Reinigung hat aufgezeigt, dass das Dach in naher Zukunft ersetzt werden muss. Die Arbeiten sind nicht dringend, aber es wäre nicht vorteilhaft zulange zu warten.(nb)

26. April 2016
erstellt von Angelus
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Kirche und Staat