Jacqueline Straub. Foto: zVg

Berufswunsch Priesterin

Zum Elisabethensonntag begrüsst die Pfarrei Konolfingen jedes Jahr eine Frau als Gastpredigerin, die durch ihr christliches Engagement überzeugt oder zum Nachdenken anregt. In diesem Jahr ist die Theologin Jacqueline Straub zu Gast.

Die junge Frau ist aus Fernsehauftritten bekannt, dies vor allem durch ihren aussergewöhnlichen Berufswunsch: Jacqueline Straub will Priesterin werden; nicht in der reformierten oder christkatholischen, sondern in der römisch-katholischen Kirche. Die Theologin wird den Sonntagsgottesdienst mitfeiern, predigen und von ihrem Berufswunsch erzählen. Dabei geht es Jacqueline Straub ganz klar um Veränderungen in der Zulassung zum Priesteramt, welches ihrer Meinung nach beiden Geschlechtern offen- stehen sollte. Gleichwohl erkennt man in ihrer Person auch eine konservative Katholikin: Glaubenstraditionen, Gebet und Spiritualität sind ihr persönlich wichtig. Insofern erwartet die Mitfeiernden eine Persönlichkeit, die den Spagat zwischen Reform und Tradition wagt und kein Blatt vor den Mund nimmt.

Hinweis: Jacqueline Straub wird am Sonntag, 18. November, um 10.30 in der katholischen Kirche Konolfingen predigen (Inselistrasse 11, 3510 Konolfingen).

14. November 2018
erstellt von «pfarrblatt» Nr. 47-48
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Veranstaltungen
  • Brennpunkte