Buch - Religionsfreiheit weltweit

«Jene Menschen, die sich nicht vollumfänglicher Religionsfreiheit erfreuen, sind weltweit deutlich in der Überzahl gegenüber jenen, die ihren Glauben frei ausüben und zum Ausdruck bringen können und auch über das Recht verfügen, eine andere Religion anzunehmen oder auf jegliche Glaubensform zu verzichten.»

Der Bericht «Religionsfreiheit weltweit» erscheint seit 18 Jahren im Zweijahresrhythmus in sieben Sprachen. Herausgegeben wird er von «Kirche in Not. Schweiz Liechtenstein.»
Der Bericht 2016 stellt klar, «dass sich die Verbrechen, die gegenüber Religionsangehörigen begangen werden, nicht auf eine islamistische Problematik beschränken.» Er vermerkt auch ermutigende Signale aus einigen Ländern, die sich auf Religionsfreiheit hin bewegen. Die Gräueltaten aber, die gegen Mitglieder vieler Religionen und Konfessionen weiterhin verübt werden machen deutlich, wie wichtig das Thema für eine positive Entwicklung der Welt bleibt. Das gedruckte Buch enthält eine übersichtlich gestaltete Auswahl von 19 Ländern. Weitere Analysen in 196 Ländern sind über die Website oder auf einem dem Buch beigelegten USB-Stick einsehbar.

Jürg Meienberg

Religionsfreiheit weltweit. Bericht 2016. Kirche in Not, 157 Seiten.
Bezug über: www.kirche-in-not.ch oder Tel. 041 410 46 70. Preis 20 Franken.

22. März 2017
erstellt von «pfarrblatt»
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Brennpunkte
  • Bildung