Buchtipp: Easy nach Assisi

Allein die salopp-überdrehte Sprache der ersten Seiten verrät: Autor, TV-Produzent und Familienvater Christian Busemann braucht eine Auszeit! Er entscheidet sich fürs Pilgern, da er überzeugt ist, «dass es etwas mit einem macht», und hofft, dabei auch seinem viel zu früh verstorbenen Vater innerlich näherzukommen. Denn dieser tankte regelmässig Kraft in Assisi.

Unterwegs fasst Busemann als Pilger spürbar «geerdeter» seine 14 Etappen des Franziskuswegs von Florenz bis Assisi originell und kurzweilig wie in einem Tagebuch zusammen. In Charakteristika des Wegstücks, Sehenswürdigkeiten, Sinnieren über Unterkünfte und Momentaufnahmen verschiedenster Begegnungen mischen sich sowohl Begebenheiten aus dem Leben des Franz von Assisi als auch Gedanken über Lebenssinn, Werte, das Verhältnis von Einsamkeit und Gemeinschaft, über das Loslassen oder Ausruhen. Erkenntnisse in markierten Textabschnitten oder «Pilger- Lektionen» am Kapitelende können philosophischer oder ganz praktischer Natur sein – wie beispielsweise der Umgang mit Hofhunden, ja gar Wölfen am Weg, oder Taktiken, Weggefährt*innen bei Ruhebedürfnis zu entkommen. – Ganz anders die Beschreibung seiner Tage in Assisi: Busemann schlägt vermehrt behutsame Töne an, die berühren.

Durch den unterhaltsamen Mix aus Erfahrungen und nützlichen Informationen bekommt man unweigerlich Lust, sich selbst auf das Abenteuer Pilgern einzulassen. Bücher, Links und Apps zum Thema findet man schon einmal im Anhang …

Andrea Huwyler


Busemann, Christian: Easy nach Assisi.
Pilgern für Einsteiger.
München: Goldmann, 2021. 304 Seiten. Fr. 15.50

1. April 2021
erstellt von «pfarrblatt»
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Spirituelles
  • Soziales