Nicole Bachmann. Weites Land. Emons 2018, 239 Seiten, Fr. 15.90

Catalin Dorian Florescu. Die Freiheit ist möglich. Über Verantwortung, Lebenssinn und Glück in unserer Zeit. Residenz 2018, 143 Seiten, Fr. 25.50

Elham Manea. Der alltägliche Islamismus Terror beginnt, wo wir ihn zulassen Kösel 2018, 285 Seiten, Fr. 27.90

Andreas R. Batlogg. Der evangelische Papst. Kösel 2018, 304 Seiten, Fr. 27.90

Stephen Greenblatt. Die Geschichte von Adam und Eva. Der mächtigste Mythos der Menschheit. Siedler 2018, 445 Seiten, Fr. 38.90

Navid Kermani. Entlang den Gräben. Eine Reise durch das östliche Europa bis nach Isfahan. Beck 2018, 441 Seiten, Fr. 34.90.

James Baldwin. Von dieser Welt. Dtv 2018, 320 Seiten, Fr 30.90

Bernhard Maier. Die Ordnung des Himmels Eine Geschichte der Religionen von der Steinzeit bis heute. Beck 2018, 575 Seiten, Fr. 41.50

Bücherflut und Lesereisen

Geniessen Sie den Sommer! Tipps der ökumenischen Buchhandlung voirol.

 

Catalin Dorian Florescu
Die Freiheit ist möglich Über Verantwortung, Lebenssinn und Glück in unserer Zeit
Residenz 2018, 143 Seiten, Fr. 25.50

Das Rad dreht sich immer schneller, alles ist in ständiger Bewegung. Der Schriftsteller und Psychologe Catalin Dorian Florescu plädiert in seinem Essay für ein humanistisches Menschenbild. Er fordert dazu auf, an die Vision eines Menschen zu glauben, der mehr ist als sein Gebrauchswert und der nicht nur unbegrenzte Freiheit fordert, sondern auch gemeinsame Freiheit gestaltet.

 

Elham Manea
Der alltägliche Islamismus Terror beginnt, wo wir ihn zulassen
Kösel 2018, 285 Seiten, Fr. 27.90

Die Politologin und Muslimin Elham Manea geht hart mit dem Islamismus ins Gericht. Sie macht sich Sorgen um ihre Religion, aber auch um Errungenschaften wie Demokratie, Meinungsfreiheit und die Emanzipation der Frau. Spannend zu lesen sind ihre eigenen Erfahrungen mit den unterschiedlichen Ausprägungen des Islams, die sie als Diplomatentochter in verschiedenen Ländern erlebt hat.


Stephen Greenblatt
Die Geschichte von Adam und Eva. Der mächtigste Mythos der Menschheit
Siedler 2018, 445 Seiten, Fr. 38.90

Wie kommt die Sünde in die Welt? Der Historiker nimmt uns mit auf eine spannende Reise durch Theologie, Philosophie, Literatur und Kunst. Er zeigt, wie wir aufgrund der Geschichte von Adam und Eva über Verbrechen und Strafe, Moral, Tod und Schmerz, über Arbeit und Musse, Gemeinschaft, Ehe, Geschlecht, Neugier und Sexualität denken.

 

Bernhard Maier
Die Ordnung des Himmels. Eine Geschichte der Religionen von der Steinzeit bis heute
Beck 2018, 575 Seiten, Fr. 41.50

Der Professor für Religionswissenschaft beschreibt religionsgeschichtliche Entwicklungen von altsteinzeitlichen Götterbildern über die Azteken bis zu Religionen im Internet heute. Der umfassende Überblick deckt eine breite zeitliche und geografische Dimension ab. Sie reicht bis zu modernen Konflikten, in welchen religiöse Phänomene eine Rolle spielen.


Nicole Bachmann
Weites Land
Emons 2018, 239 Seiten, Fr. 15.90

Lou Beck ist wieder da: Die Berner Epidemiologin reist in ihrem vierten Fall nach Kanada. Beim Fraser Lake sterben die Mitglieder eines First-Nation- Volkes an einer rätselhaften Krankheit. Offenbar geht hier jemand für den Bau einer Ölpipeline über Leichen … Nicole Bachmanns neuster Krimi überzeugt mit seiner sympathisch kantigen Heldin und reizvollen Schauplätzen in Montreal und British Columbia.


Navid Kermani
Entlang den Gräben. Eine Reise durch das östliche Europa bis nach Isfahan
Beck 2018, 441 Seiten, Fr. 34.90

Im Auftrag des «Spiegel» reiste Navid Kermani von Köln durch das Baltikum und den Kaukasus bis in den Iran nach Isfahan, die Heimat seiner Eltern. In seinem Reisetagebuch berichtet er über vergangene und aktuelle Kriege und Katastrophen, schreibt von Besuchen in Auschwitz, Tschernobyl oder Grosny und erzählt, wie die Menschen mit Gräben in Staaten und Gesellschaften umgehen.

 

James Baldwin
Von dieser Welt
Dtv 2018, 320 Seiten, Fr 30.90

Die Neuübersetzung des Klassikers erzählt vom Erweckungserlebnis des John Crimes am Abend seines 14. Geburtstags in einer Pfingstgemeinde in Harlem 1935. John, der unter der Verachtung durch seinen gewalttätigen Stiefvater und Prediger Gabriel leidet, ist ein junger Schwarzer in der Pubertät, auf der Suche nach seiner Identität und nach einem Platz in einer von Armut und Rassismus geprägten Umwelt.


Andreas R. Batlogg
Der evangelische Papst
Kösel 2018, 304 Seiten, Fr. 27.90

Was treibt den Papst an? Auf welche Grundlagen stützt er sein Denken und Handeln ab? Und was bedeutet es, dass er die Kirche als Jesuit leitet? Eine wohlwollende Würdigung eines österreichischen Mitbruders.

 


Redaktion: Karin Schatzmann, Rathausgasse 74, Bern, Tel. 031 311 20 88, www.voirol-buch.ch

Die Buchtipps als PDF zum Download

 

 

27. Juni 2018
erstellt von «pfarrblatt» Nr. 27-28
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Bildung