Bundesversammlung Jungwacht Blauring in Bern

Vertretungen von Jungwacht Blauring aus der ganzen Schweiz kamen am vergangenen Wochenende in Bern zusammen, um sich über aktuelle Themen auszutauschen und an der Zukunft des Verbandes zu arbeiten.

Der Samstag startete mit den Sitzungen der Fachgruppen. An Marktständen stellten sie ihre Arbeit vor und knüpften wichtige Beziehungen. Daraufhin durften sich die Delegierten in Workshops ihrer Wahl austauschen. Der Grundsatz „Glauben leben“ war genauso ein Thema wie der kommende Grossanlass Jublaversum 2016, die interne Verbandskommunikation und die Finanzen.
Nach einer - trotz Zeitverschiebung - nur kurzen Nacht starteten die Anwesenden am Sonntag in den geschäftlichen Teil der BV. Das Rathaus gab diesem Anlass einen würdigen Rahmen und erlaubte, die Freude und Annehmlichkeit einer elektronischen Abstimmungsanlage zu geniessen. Nebst vielen Diskussionen und Abstimmungen  ergab sich sogar die Gelegenheit, das neu entwickelte Jubla-Spiel kennenzulernen.

Neben der ganzen Arbeit kam auch das Gemütliche nicht zu kurz. So gab es für die Gäste die Gelegenheit, Bern auf Führungen zu erkunden, die zu den fünf Grundsätzen von Jungwacht Blauring passen. Am Abend wurden dann überkantonale Freundschaften erneuert und die Themen des Tages visionär weitergesponnen. Zwei grossartige Konzerte liessen die Stimmung noch weiter steigen und gaben Gelegenheit, ein paar gut bekannte Gesichter aus einer anderen (Bühnen-)Perspektive zu sehen.

Die Bundesversammlung war für die Jubla Bern eine gute  Gelegenheit, einen wichtigen, einmaligen Beitrag zur Arbeit des Verbandes zu leisten. Als Gastgeberin versuchte die Kantonsleitung und das OK nicht nur mit ihrer Arbeit, sondern natürlich auch mit den touristischen Qualitäten der Stadt Bern zu überzeugen. Bei den Stadtführungen und am Abend in der Altstadt kam sogar der nicht ganz ernst gemeinte Gedanke auf, das nächste Mal vielleicht bei Bern Tourismus um finanzielle Unterstützung anzufragen... Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen der Teilnehmenden war klar, dass dieses „Standortmarketing“ gut gelungen war. Ein wichtiger Punkt, denn der nächste Jubla-Anlass in Bern findet bereits im nächsten September statt. Etwa 10'000 Kinder und Jugendliche aus der ganzen Schweiz werden dann die grosse Allmend Bern einnehmen und im Rahmen von „Jublaversum“ drei unvergessliche Tage erleben.

Silja Wenk, Kantonspräses, Jungwacht Blauring Bern

Infos:
Die Jubla hat fünf Grundsätze: zusammen sein – mitbestimmen – Glauben leben – kreativ sein – Natur erleben

Bereits im September 2016 findet in Bern der nächste Jubla-Anlass von nationaler Bedeutung statt: Der Grossanlass Jublaversum wird voraussichtlich 10 000 Kinder und Jugendliche zusammen bringen.

www.jubla.ch
www.jublaversum.ch

28. Oktober 2015