Designierter Direktor von Caritas Bern - Matthias Jungo. Foto: zVg

Caritas Bern mit neuem Direktor

Matthias Jungo wird neuer Direktor der Caritas Bern. Er wird Nachfolger der beiden Co-Direktorinnen Claudia Babst und Dalia Schipper. Das Datum der Funktionsübernahme von wird im ersten Quartal 2020 festgelegt.

Nach einem krankheitsbedingten Time-out kündigte Claudia Babst im September ihre Frühpensionierung als Co-Direktorin von Caritas Bern per Anfang 2020 an. Dalia Schipper übernahm die Funktion der Direktorin. 

Die Caritas Bern war stark in der Betreuung von Asylsuchenden engagiert, sie führte hier Kantonsaufträge aus. Diese wurden neu ausgeschrieben, die Caritas Bern bekommt ab 2020 keine Aufträge mehr. Die stark verkleinerte Organisation muss sich neu erfinden.

Der Vorstand der Caritas Bern teilt nun mit, man habe in der Sitzung vom 4. Dezember Matthias Jungo zum designierten Direktor der Caritas Bern ernannt. Das Datum der Funktionsübernahme werde voraussichtlich auf das erste Quartal 2020 festgelegt.

Matthias Jungo ist seit anfangs 2018 in der Caritas Bern tätig und leitet dabei die Abteilung Integrative Angebote. Er kennt also die Organisation, die Partner und Ansprechpersonen. In der Medienmitteilung heisst es weiter: «Der Vorstand ist deshalb überzeugt, dass er mit Matthias Jungo die richtige Persönlichkeit finden konnte, um die Caritas Bern nach der laufenden Abbauphase als deutlich verkleinerte Organisation in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.»

Bis zur Funktionsübernahme von Matthias Jungo bleibe Dalia Schipper Direktorin der Caritas Bern. 

Andreas Krummenacher

 

MEHR ZUM THEMA

Co-Direktorin von Caritas Bern geht in Frühpension, «pfarrblatt» online, 25. September 2019

 

 

 

5. Dezember 2019
erstellt von «pfarrblatt» online
  • Pfarrblatt / Angelus