Johnny Cash: «The Classic Christmas Album», Sony Music Entertainment 2013, erhältlich als CD (Fr. 9.90), Stream oder via iTunes (Fr. 8.–).

CD - The Classic Christmas Album

Wenn wir schon bei den verstorbenen Musikgrössen der 1960er Jahre im Zusammenhang mit Weihnachten sind, dann darf Johnny Cash nicht fehlen. Er galt lange als notorischer Schwerenöter und Freund aller Gefängnisinsassen, Held aller vom Weg Abgekommenen und Konsument zahlreicher illegaler Substanzen – was er in seinen jungen Jahren auch war.
Später jedoch mauserte er sich zum genauen Gegenteil: einem Sänger frommer Kirchen- und Weihnachtslieder, immer mit viel Charme, meistens aber auch viel Schmalz.

Zu seinen besseren Werken gehörten die musikalischen Auseinandersetzungen mit seinem Glauben, entstanden in den späten Jahren seines Lebens. Zu den umstritteneren, aber nicht minder unterhaltsamen Schöpfungen sind Cash’s Weihnachtsgospels und -countrysongs zu zählen. Wem also Peter Reber, Andrew Bond, die Zellerwiehnacht und Jingle Bells zu den Ohren rauskommen, sei Cash’s Classic-Christmas-Album ans Herz gelegt: Nicht minder festlich, swingen und gospeln Cash, seine Frau June und ihre Carter Family durch die Weihnachtstage – und beschwören den Südstaaten-Geist der Weihnacht herauf.

Sebastian Schafer


Johnny Cash: «The Classic Christmas Album», Sony Music Entertainment 2013, erhältlich als CD (Fr. 9.90), Stream oder via iTunes (Fr. 8.–).

20. Dezember 2017
erstellt von pfarrblatt»
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Bildung