Lucky Luke – Das gelobte Land. Zeichnungen: Achdé, Text: Jul, Egmont Ehapa Verlag 2017, Fr. 19.00, 49 Seiten.

Comic - Lucky Luke: Das gelobte Land

Der Mann, der schneller schiesst als sein Schatten, reitet wieder. Dieses Mal begegnen er und sein Pferd Jolly Jumper einer Bevölkerungsgruppe, welche das Gesicht der USA mindestens so stark geprägt hat wie die Italiener, Chinesen und Franzosen. Der Cowboy begleitet nämlich eine jüdische Einwandererfamilie durch die Weiten des Wilden Westens.
Die starke Verfolgung Ende des 19. Jahrhunderts war in vielen Teilen Osteuropas und Russlands die Ursache für eine grosse Migrationswelle unter der jüdischen Bevölkerung. Viele jüdische Familien aus Polen, Russland oder Österreich-Ungarn wanderten in die Vereinigten Staten aus und brachten ihre jiddische Kultur mit. Und bis heute sind diese kulturellen Prägungen in den USA spürbar.
Mit spritzigem Humor und kuriosen Figuren erzählen die Autoren diese sehr gelungene Geschichte.

Sebastian Schafer


Lucky Luke – Das gelobte Land. Zeichnungen: Achdé, Text: Jul, Egmont Ehapa Verlag 2017, Fr. 19.00, 49 Seiten.

14. Juni 2017
erstellt von «pfarrblatt»
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Bildung